03.07.2018: Steampunk-Europa

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

April und die außergewöhnliche Welt von Franck Ekinci und Christian Desmares
April und die außergewöhnliche Welt von Franck Ekinci und Christian Desmares

Schade, dass April und die außergewöhnliche Welt im Nachtprogramm versteckt ist. Aber für den 2015er Gewinner des Animationsfilmfestivals von Annecy lohnt es sich eigentlich aus Prinzip wach zu bleiben.

Christian Desmares und Franck Ekinci verfilmten mit April und die außergewöhnliche Welt einen Comic des französischen Zeichners Jacques Tardi, in dem das Europa des 20. Jahrhunderts ein ganz Anderes ist, als wir es kennen. Wissenschaftler verschwinden auf unerklärliche Weise, die Menschen leben mit veralteten Technologien, die auf Kohle und Dampf basieren. Zu den verschwundenen Wissenschaftler zählen auch die Eltern des Pariser Mädchens April (gesprochen von Marion Cotillard), die sich in Begleitung ihres Großvaters, eines Freundes und eines sprechenden Katers auf die Suche macht. Der Film lädt dazu ein, in eine so erschreckende wie faszinierende Steampunkwelt einzutauchen, die aussieht als hätten Jules Verne, Karel Zeman, Fritz Lang und Hayao Miyazaki gemeinsam an ihr herumfuhrwerkt. 

April und die außergewöhnliche Welt von Franck Ekinci und Christian Desmares mit Marion Cotillard, Benoît Brière und Anne Coesens, 00:55 Uhr auf Arte

Weitere TV-Tipps für heute:
von David Mackenzie 22:10 Uhr
Servus TV
von Walter Salles 01:10 Uhr
Tele 5
von Steve McQueen 01:15 Uhr
ZDF
1 / 0
Tags
Bild zu Lords of Chaos von Jonas Åkerlund
Lords of Chaos von Jonas Åkerlund - Filmbild 1
Trailer des Tages

Lords of Chaos

Jonas Åkerlund war einst Schlagzeuger der schwedischen Metal-Band Bathory und drehte u.a. für [...]
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Januar 2019

Für den Kater nach den Festtagen ist im Streaming reichlich gesorgt: Netflix bringt [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.