03.05.2018: Der Ärmelkanal ist die Grenze

zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Welcome
Welcome

Calais war im Zusammenhang mit Flüchtenden eine Zeit lang ständig in den Medien präsent. Mittlerweile ist das allgemeine Interesse abgeebbt. Umso wichtiger, dass es einen Film wie Welcome - Grenze der Hoffnung gibt.

In Welcome - Grenze der Hoffnung erzählt der Regisseur Philippe Lioret von Bilal (Firat Ayverdi), der sich zu Fuß vom Irak aus auf nach Europa macht. Seine Freundin hat es vor kurzem geschafft in England Fuß zu fassen - also will er nachkommen. Aber Bilals Reise endet in Calais. Da entschließt er sich den Ärmelkanal zu durchschwimmen und freundet sich mit dem geschiedenen Schwimmlehrer Simon (Vincent Lindon) an, der ihm das Kraulen beibringt. "Ich bin nicht mal über die Straße gegangen, um dich zurückzukriegen,“ sagt er seiner Exfrau. Welcome - Grenze der Hoffnung ist weit entfernt von französischem Wohlfühlkino, übt völlig unsentimental harsche Sozialkritik. Auch wenn er ständig das große Ganze, die internationalen Warenströme im Blick hat: Private Gründe rechtfertigen es für Lioret zur Genüge den eigenen Träumen zu folgen und dabei Grenzen zu überschreiten. Oder sie eben zu durchschwimmen.

Welcome - Grenze der Hoffnung von Philippe Lioret mit Vincent Lindon, Firat Ayverdi und Audrey Dana, 23:40 Uhr im RBB

Weitere TV-Tipps für heute:
von Robert Thalheim 20:15 Uhr
Arte
Lammbock
von Christian Zübert
22:35 Uhr
Tele 5
von Bojan Vuletic 23:45 Uhr
3sat
Inside Nordkorea
von Vitalij Manskij
00:00 Uhr
HR
Die Akte Odessa
von Ronald Neame
00:15 Uhr
Arte
von Helen Simon 01:15 Uhr
SWR
1 / 0
Tags
Bild zu Shirkers von Sandi Tan
Shirkers von Sandi Tan - Filmbild 1
Trailer des Tages

Shirkers

Vielleicht würden wir heute Shirkers in einem Atemzug mit den Hachimiri japanischer Kult-Auteur [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.