TV-Tipps: 01.06.2019: Durch die Nacht mit…

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Night on Earth von Jim Jarmusch
Night on Earth von Jim Jarmusch

Wo ist der Punk geblieben? Das fragte sich Beatrice Behn, nachdem Jim Jarmusch mit seinem neuen Film The Dead Don’t Die die diesjährigen Filmfestspiele von Cannes eröffnet hatte.

In Night on Earth jedenfalls war der Punk noch da. In dem fünfteiligen Episodenfilm aus dem Jahr 1991 gondeln jeweils ein Taxifahrer und sein Fahrgast in Los Angeles, New York, Paris, Rom und Helsinki durch die Nacht. Die Städte in seinem Script suchte Jim Jarmusch danach aus, mit welchen Schauspielern er am liebsten arbeiten wollte. So bilden etwa Gena Rowlands und Winona Ryder, Armin Mueller-Stahl, Roberto Benigni und Isaach de Bankolé den Cast des mehrsprachigen und nicht synchronisierten, sondern lediglich untertitelten Films. Was Night on Earth im Gegensatz zu einigen von Jarmuschs neuen Filme so grundsympathisch macht, ist die Tatsache, dass er damals noch nicht auf Biegen und Brechen Botschaften in seine Filme legen wollte. In Night on Earth zeigt er alltägliche Situationen in einer lakonischen Grundstimmung — absolutes Understatement.

Night on Earth von Jim Jarmusch mit Gena Rowlands, Winona Ryder und Armin Mueller-Stahl, 22:00 Uhr auf One

Weitere TV-Tipps für heute:
von Francis Lawrence 20:15 Uhr
Pro7
Hot Fuzz - Zwei abgewichste Profis
von Edgar Wright
20:15 Uhr
RTL II
In Sachen Henry
von Mike Nichols
20:15 Uhr
ServusTV
von Edgar Wright 22:35 Uhr
RTL II
Man nennt mich Shalako
von Edward Dmytryk
23:40 Uhr
RBB
The Fog - Nebel des Grauens
von John Carpenter
00:00 Uhr
ZDFneo
Spurwechsel
von Roger Michell
00:10 Uhr
Sat1
Airport
von George Seaton
01:10 Uhr
ZDF
Erdbeben
von Mark Robson
03:20 Uhr
ZDF
1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.