TV-Tipps des Tages: Die tägliche TV-Schau: Montag, 11.12.2017

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipp

Arte strahlt heute Abend erstmals die digital restaurierte Fassung des Melodramas Opfergang von Veit Harlan aus. Eine ehemals geschnittene Szene wurde wieder eingefügt und die pastelligen Farben des Agfacolorverfahrens leuchten.


(Bild: Opfergang; Copyright: ZDF)

Die „Reichswasserleiche“ Kristina Söderbaum spielt in Opfergang eine für sie typische Rolle: die temperamentvolle, lebenslustige Aels Flodéen, die sich, ohne dass er es zuerst bemerkt, bei gemeinsamen Ausritten in ihren Nachbarn Albert (Carl Raddatz) verliebt, der aber mit der kühlen Octavia (Irene von Meyendorff) verheiratet ist. Ähnlich wie der aus Kostengründen gleichzeitig entstandene Immensee ist Opfergang ein schwer einzuordnendes Stück Film. Einerseits quillt ihm die NS-Ideologie verstörenderweise aus jeder Pore, vor allem eben die Opferbereitschaft bis zum Letzten. Zum Anderen kann man sich aber auch nur schwer von der Sogwirkung des Melodramas befreien, die Goebbels „Todeserotik“ nannte. Opfergang wirkt wie ein deliranter, so künstlicher wie körperlicher Fiebertraum.

Opfergang von Veit Harlan mit Kristina Söderbaum, Carl Raddatz und Irene von Meyendorff, 22:00 Uhr auf Arte

 

Außerdem zu sehen: 

Chloe von Atom Egoyan, 20:15 Uhr auf One

Der blaue Engel von Josef von Sternberg, 20:15 Uhr auf Arte

Matrix von Lana und Lilly Wachowski, 20:15 Uhr auf Kabel eins

James Bond 007 — Die Welt ist nicht genug von Michael Apted, 22:15 Uhr im ZDF

Matrix Reloaded von Lana und Lilly Wachowski, 23:05 Uhr auf Kabel eins

So viele Jahre liebe ich dich von Philippe Claudel, 23:05 Uhr im MDR

Die verlorene Ehre der Katharina Blum von Rainer Werner Fassbinder, 23:15 Uhr im NDR

Hitlers Hollywood von Rüdiger Suchsland, 23:35 Uhr auf Arte

Spion zwischen zwei Fronten von Terence Young, 23:35 Uhr im WDR

4 Könige von Theresa von Eltz, 00:30 Uhr im ZDF

Cotton Club von Francis Ford Coppola, 00:40 Uhr im HR

Wenn es Nacht wird in Paris von Jacques Becker, 01:15 Uhr auf Arte

1 / 0
Tags

Kommentare