Streaming-Tipps: Streaming-Tipp des Tages: The Invisible Frame

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2021Berlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2021Cannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2021Diagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2021Filmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2021Locarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2021Max Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2021Filmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2021Venedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Streaming-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Tilda Swinton in "The Invisible Frame"
Tilda Swinton in "The Invisible Frame"

Im Jahre 1988 begaben sich die Filmemacherin Cynthia Beatt und die damals noch rothaarige Schauspielerin Tilda Swinton auf eine Reise gen unbekanntes Territorium: Mit dem Fahrrad fuhren sie für ihren Film Cycling the Frame einmal entlang der Berliner Mauer — damals für sie natürlich nur von westlicher Seite erreichbar. 21 Jahre später wiederholten sie das Experiment im wiedervereinigten Deutschland. Diesmal auf beiden Seiten der ehemaligen Mauer, wo im Jahre 2009 Baustellen wucherten, wo Parks auf dem ehemaligen Todesstreifen angelegt wurden oder plötzlich schicke Bürogebäude und Townhouses standen.

Cycling the Frame sowohl als auch The Invisible Frame sind heute — unglaublicherweise wiederum elf Jahre später — faszinierende Zeitdokumente, die die Eigenheiten und Topographien der Stadt Berlin in ganz spezifischen Momenten konservieren und dabei über das Vergehen der Zeit ebenso meditieren wie über das, was wir innerhalb dieser Zeit gelernt haben.

The Invisible Frame ist im Abo von Mubi und im Abo des Realeyz-Channel auf Amazon Prime zu sehen; außerdem zum Leihen und Kaufen verfügbar auf Amazon, Chili und Maxdome.

Außerdem steht der Vorgängerfilm Cycling the Frame auf YouTube.

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

1 / 0
Tags
Meinungen
Otto Kayser/ kosmogen · 17.01.2021

Was für ein interessantes Thema, und was für eine interessante Schauspielerin, aber was für ein schlechter Film kam dabei heraus. Ich kann mir dieses Urteil erlauben da ich lange Zeit in Berlin lebte und schon einmal unter der Regie von Frau Cynthia Beatt arbeitete. Auch der damalige Film "Beschreibung einer Insel" den sie zusammen mit Rudolph Thome realisierte hatte ein interessantes Thema, aber überforderte beide Regisseure total - um es höflich auszudrücken. Es reicht eben nicht eine gute Idee zu haben und damit Geld für die realisierung eines Films zu ergattern ....

Kommentare