Streaming-Tipps: Streaming-Tipp des Tages: The Farthest

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Streaming-Tipps

Ein Beitrag von Christian Neffe

The Farthest
The Farthest

Auch wenn sich die Lage allmählich zu entspannen scheint: Die Wohnung zu verlassen ist derzeit noch keine wirklich empfehlenswerte Option. Wie gut, dass es Dokumentationen gibt, die uns zumindest für ein paar Stunden in die Ferne entführen. Kaum eine trägt uns dabei weiter hinaus, als die 2017 erschienene Reportage The Farthest (Alternativtitel: Die Reise der Voyager in die Unendlichkeit), die die Geschichte der zwei Voyager-Sonden aufrollt, die 1977 ins All geschossen wurden. Die Mission hatte zwei Ziele: Erstmals Nahaufnahmen von Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun sowie ihren Monden zu liefern — und das Erbe der Menschheit in die Weiten des Weltraums zu tragen. Denn an Bord befinden sich die beiden berühmten goldenen Schallplatten mit Musik aus der ganzen Welt, Sprachaufnahmen und weiteren kulturellen Zeugnissen.

Mithilfe von Zeitzeugen (nahezu der komplette wissenschaftliche Stab der Mission kommt zu Wort), zahllosen Archivaufnahmen und ein wenig computergeneriertem Material arbeitet The Farthest die Konstruktion der Sonden gleichsam interessant wie unterhaltsam auf und macht deutlich, welche Euphorie die Aufnahmen der Hochleistungskameras bei den NASA-Forschern einst auslösten. Zudem gibt der Film einen Ausblick darauf, was Voyager I und II noch bevorsteht: Eine Milliarden Jahre andauernde Reise durch unsere Milchstraße. Wenn die Erde schon längst nicht mehr existiert, werden die beiden Sonden das einzige sein, was noch von der Menschheit übrig ist. Wer sich mal so richtig, richtig klein fühlen will, ist mit The Farthest also bestens bedient. Und das ist in einer Zeit, in der einem die Decke auf den Kopf zu fallen droht, ja nicht die schlechteste Option.

The Farthest ist aktuell bei Amazon Prime Video und auf YouTube verfügbar.

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.