Streaming-Tipps: Streaming-Tipp des Tages: Obaltan

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2021Berlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2021Max Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Streaming-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Still aus "Obaltan" ("Aimless Bullet")
Still aus "Obaltan" ("Aimless Bullet")

In einem gewaltigen Kraftakt hat das Korean Film Archive vor einigen Jahren einen Klassiker restauriert, der gemeinhin als bester koreanischer Film aller Zeiten gilt und dennoch über Jahrzehnte in einem desolaten Zustand war.

Obaltan (Aimless Bullet) hatte immer schon einen schweren Stand, im Grunde erzählt er nämlich von gebrochenen Figuren wie aus dem späteren New Hollywood in einem Stilmix aus Neorealismus und Film noir. Dem frisch an die Macht gekommenen Diktator Park Chung-hee war es gar nicht recht, dass Regisseur Yu Hyeon-mok 1961 ehemalige Soldaten des Koreakriegs als verstümmelte Arbeitslose zeigte, als im besten Fall perspektivlose Angestellte in prekären Verhältnissen, frustriert und traumatisiert. Obaltan wurde verboten und feierte seine Premiere erst 1963 auf dem Filmfestival von San Francisco. Wo die gequälten Figuren keine Worte für ihre Gefühle finden, hilft ihnen der Regisseur mit seiner expressiven Kameraarbeit, seinem Gespür für punktgenaue Symbolismen.

Aber jetzt das Beste: Der Film steht in voller Länge, restauriert und untertitelt auf dem YouTube-Kanal des Korean Film Archive zur Verfügung.

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

1 / 0
Tags

Kommentare