Streaming-Tipps: Streaming-Tipp des Tages: Lost River

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Streaming-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Lost River - Trailer (deutsch)

Mit Lost River präsentierte Ryan Gosling 2014 sein Regiedebüt in Cannes: Einen alptraumhaften Mix aus semidokumentarischem Realismus und düster dräuender Mystery. 

Die alleinerziehende Mutter Billy (Christina Hendricks) lebt mit ihren Söhnen in einem heruntergekommenen Haus, das sie wegen der Schulden wohl bald verlassen müssen. Ihre fiktive Kleinstadt Lost River ist eindeutig nach dem Vorbild von Detroit angelegt, dieser einst brummenden Industriestadt, die jahrelang für nichts als ihren Niedergang in den Schlagzeilen war.

Gosling macht diesen Ort zu einer Manifestation des kollektiven Wissens um den Untergang des amerikanischen Traums und schöpft dafür aus den Vollen: Malick und Lynch, Jarmusch, Cianfrance und Winding Refn, Horror und Giallo, Mystery und Thrillerkonventionen machen die Vergangenheit in Lost River allgegenwärtig. Nur für die Zukunft gibt es keinen Entwurf.

Lost River ist im Abo von Amazon Prime Video und auf der Bibliotheken-Plattform Filmfriend streambar sowie auf zahlreichen Plattformen zum Leihen und Kaufen verfügbar.

1 / 0
Tags

Kommentare