Streaming-Tipps: Streaming-Tipp des Tages für Kinder: Fridas Sommer

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Streaming-Tipps

Ein Beitrag von Rochus Wolff

Estiu 1993 - Trailer (OmeU)

Raus aus der großen Stadt, hinein ins fremde Dorf – für die sechsjährige Frida ist der Wechsel radikal, die Veränderung kaum auszuhalten. Denn sie zieht zu ihrem Onkel und ihrer Tante, weil nach dem Vater nun auch ihre Mutter gestorben ist; jetzt ist sie erst einmal fremd und unwillig, neugierig und vorsichtig. Sie macht es der neuen Familie nicht leicht, und diese ihr womöglich auch nicht, aber wie soll das auch einfach sein in so einer Ausnahmesituation? In einer Situation, die vor allem Frida nun ja auf keinen Fall will?

Fridas Sommer, 2017 als Debütfilm von Carla Simón Pipó auf der Berlinale (und nicht nur dort) gefeiert, folgt seiner Protagonistin ohne große Worte und ohne Dramatisierung, ein ernsthaftes, trauriges Kind auf einem schweren Weg – und zeigt, beleuchtet in letztlich wilden Farben Fridas Weg durch die Trauer hindurch in ihre neue Welt. Ganz nebenbei bildet der Film ein wichtiges Stück Zeitgeschichte ab, die AIDS-Hysterie der frühen 1990er Jahre – wie selbst ein Kind noch unter den Vorurteilen und Vorverurteilungen zu leiden hat.

So berührend und bedrückend die Ausgangssituation aber auch ist – der Film schaut auf die Mühen eines Neuanfangs, eines Aufbruchs, und rückt in den Blick, wie sehr Kinder wachsen und über sich hinauswachsen können.

 

(FSK 0, empfohlen ab 7 Jahren, bei filmingo und Grandfilm)

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

Fridas Sommer from Grandfilm on Vimeo.

1 / 0
Tags

Kommentare