Streaming-Tipps: Streaming-Tipp des Tages für Kinder: E.T. - Der Außerirdische

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Streaming-Tipps

Ein Beitrag von Rochus Wolff

Still aus "E.T. - Der Außerirdische"
Still aus "E.T. - Der Außerirdische"

Muss man Steven Spielbergs Science-Fiction-Abenteuer überhaupt noch vorstellen? Muss man irgendein Wort verlieren zu diesem Wesen, das zwischen bezaubernd und vage abstoßend changiert mit seiner ledrigen Haut und dem ewig lang sich dehnenden Hals, dem leuchtenden Finger und den großen blauen Augen? Dem 10jährigen Elliott, der sofort die Seelenverwandtschaft zu E.T. verspürt, und seiner kleinen Schwester, einer sehr jungen Drew Barrymore?

Natürlich ist alles drin, was einen klassischen Spielberg-Kinderfilm ausmacht: die amerikanische Kleinstadt, die planlosen Erwachsenen, der Aufmarsch von Wissenschaft und Militär. Für die Empfindlichkeiten der Eltern des neuen Millenniums wurden alle Waffen, die bei der großen Verfolgungsjagd zu sehen waren, später wegretuschiert – eigentlich waren weder Spielberg noch die Zeiten da besonders zimperlich. Ein toller Film ist es dennoch geblieben, ein Plädoyer natürlich für den offenen Blick, das Gespräch ohne Vorurteile, wie es womöglich nur Kinder führen können. Hier wird Unheimliche Begegnung der dritten Art für die Jüngsten nacherzählt, mit ikonischen Bildern und ergreifender Geschichte – am Ende sind Tränen garantiert.

 

(FSK 6, empfohlen ab 10 Jahren; in der Flatrate bei joyn, maxdome und Sky Ticket/Sky Go, überall als VoD)

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.