Streaming-Tipps: Streaming-Tipp des Tages für Kinder: Drachenzähmen leicht gemacht

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Streaming-Tipps

Ein Beitrag von Rochus Wolff

Drachenzähmen leicht gemacht - Trailer (deutsch)

Hicks ist der Sohn des großen, breiten und starken Wikingerhäuptlings Stoick – selbst aber eher schmal, schwächlich und von eher freundlichem Gemüt, dafür aber ein begabter Bastler und Konstrukteur – ein angenehmer Nerd, wenn man so will. Das Wikingerdorf wird immer wieder von Drachen angegriffen, die Schafe fressen und Häuser in Brand setzen, und so ist der Kampf gegen die Viecher Stoicks wichtigste Lebensaufgabe. Als Hicks zufällig eine sehr seltene Drachenart mit einem seiner Geräte vom Himmel holt, kann er es aber nicht über sich bringen, ihn auch zu ermorden.

Drachenzähmen leicht gemacht erzählt nicht nur die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, sondern schafft es auch, noch zwei andere Themen ganz entspannt mit unterzubringen: eine alternative Form von Männlichkeit, die sich nicht primär über Körperkraft und Aggression definiert (so heteronorm es bei den Wikingern auch ansonsten zugeht) und die Möglichkeit, in Harmonie mit einer fremd und feindlich erscheinenden Umwelt leben zu können – wenn man sich nur die Mühe macht, diese auch zu verstehen.

Gerade in dieser Kombination aber, kombiniert mit einer kindlichen Freude am Leben und am Drachenflug, war dieser so harmlos erscheinende Animationsfilm von Dean DeBlois und Chris Sanders einem Zeitgenossen auf den Leinwänden weit voraus: Für James Camerons Avatar war der gewünschte Einklang mit der Natur mehr ein Lippenbekenntnis, das in kolonialistischen Bilderwelten und militaristischem Gehabe ertränkt wurde.

 

(FSK 6, empfohlen ab 8 Jahren; bei Joyn, Maxdome, Netflix und kividoo in der Flatrate, sonst überall als VoD)

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.