Streaming-Tipps: Streaming-Tipp des Tages für Kinder: Die Piraten - Ein Haufen merkwürdiger Typen

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Streaming-Tipps

Ein Beitrag von Rochus Wolff

Die Piraten - Ein Haufen merkwürdiger Typen - Trailer (deutsch)

Dass man sich im Animationshaus Aardman darauf versteht, Genrefilmen eine besondere Wendung zu verpassen, war spätestens nach Chicken Run – Hennen Rennen durchaus offensichtlich; für die Auseinandersetzung mit dem Piratenfilm griff Peter Lord dafür nach den Büchern einer vor allem in Großbritannien seinerzeit recht populären Buchreihe von Gideon Defoe. Auch die rotiert eher frei um klassische Erzählungsmotive, so dass Die Piraten — Ein Haufen merkwürdiger Typen eine ganze lange Zeit lang mehr als lose Abfolge von Slapstick-Sequenzen daherkommt denn als zwingende Geschichte – bevor aus dem scheinbaren Durcheinander dann zum Ende hin doch noch ein (man darf sagen: recht durchgeknallter) Spannungsbogen erwächst, der es in sich hat. Und mit „es“ meine ich unter anderem Charles Darwin und Queen Victoria.

Pirate Captain, der einfach nur so heißt wie sein Job, segelt mit seiner wirklich generischen Crew (der Papagei heißt Polly, und weil niemand Zeit für Namen hat, heißt einer halt „Pirat mit dem Schal“) durch die Welt, die Königin will das Piratenwesen ein für allemal beenden, und Charles Darwin hat noch eine Theorie zu beweisen; als sie alle aufeinandertreffen, wird es sehr chaotisch und sehr lustig. Der Humor schwankt hier wie ein Schiff im Sturm von hochgradig albern bis gekonnt hintergründig, vom Sprachwitz bis zum visuellen Gag. Zusätzlich gibt es kleine Kalauer und Scherze in fast jedem Detail der Ausstattung, da steht dieser Piratenfilm seinem entfernten Cousin The Lego Batman Movie an Tempo und bestgelaunter Infantilität in nichts nach.

(FSK 0, empfohlen ab 9 Jahren; in der Flatrate bei Sky Ticket/Sky Go, sonst überall als VoD)

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.