Streaming-Tipps: Streaming-Tipp des Tages für Kinder: Antboy – Der Biss der Ameise

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Streaming-Tipps

Ein Beitrag von Rochus Wolff

Antboy - Trailer (deutsch)

Das Erwachen des Superhelden zu seiner Kraft (bleiben wir hier mal bei den männlichen Exemplaren) spiegelt nicht immer besonders subtil auch adoleszente Ermächtigungsfantasien wider. Es gibt schon gute Gründe dafür, dass Sam Raimi in seinen Spider-Man-Filmen die Teenagerhaftigkeit von Peter Parker so besonders betonte. Ask Hasselbalch hat (analog zum Buch von Kenneth Bøgh Andersen, auf das er recht lose aufbaut) für Antboy – Der Biss der Ameise das Zeitrad nochmal ein paar Jahre zurückgedreht: Was machen Superkräfte mit einem gerade mal Zwölfjährigen, der von einer ganz besonderen Ameise gebissen worden ist?

Sie sorgen natürlich für die genretypische Verwirrung, vor allem aber für lustige Momente. Nur halb versehentliche Zerstörungen in der Schule, der Urin zerlegt auf einmal das Pissoir, und zur Regeneration der Kräfte braucht der junge Held Pelle (eigentlich eher schüchtern und schwächlich) alles Zuckerzeug, das der heimische Küchenschrank so hergibt. Ein Traum also, wäre da nicht der auch von einem Insekt gebissene Bösewicht mit ebenfalls besonderen Eigenschaften.

Hasselbalchs Film gelingt es außerordentlich gut (sogar noch ein wenig besser als das in Invisible Sue – Plötzlich unsichtbar geklappt hat), die Eigenheiten des Genres auf Kinderhöhe zu übertragen, ohne es dabei unnötig zu vereinfachen. Stattdessen gelingt es ihm sogar, ein Ende zu finden, das in seiner Perspektive die eingeschränkte Gut-Böse-Dichotomie vieler „erwachsener“ Superheld_innen-Filme ziemlich blass aussehen lässt.

FSK 0, empfohlen ab 9 Jahren

Auf filmfriend sowie bei maxdome, Joyn und freenet in den Flatrates, sonst fast überall als VoD

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.