Streaming-Tipps: Star Trek zum Streamen

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Streaming-Tipps

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Mehr als 50 Jahre Serien- und Filmgeschichte umfasst die „Star Trek“-Welt. Von den poppig-bunten Anfängen in den Sixties bis zur komplex erzählten Rückkehr von Captain Picard gibt es viel zum (Wieder-)Entdecken. Hier die ultimative VoD-Übersicht.

dreimal Star Trek aus verschiedenen Generationen
"Star Trek: The Next Generation" / "Raumschiff Enterprise" / "Star Drek Into Darkness"
  • Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

    Marketing-Cookies zulassen

    Raumschiff Enterprise (Star Trek, 1966-1969)

    Mitte der 1960er Jahre schuf der US-Produzent und -Drehbuchautor Gene Roddenberry ein Serienuniversum, das – angesiedelt im Jahre 2200 – von der Erforschung des Weltraums erzählt: vom Vordringen einer Raumschiff-Crew in Galaxien, „die nie ein Mensch zuvor gesehen hat…“ Das Besondere an Star Trek war (und ist) der humanistische Geist im Umgang mit dem Fremden, dem Anderen: Es geht nicht ausschließlich um böse Aliens, die bekämpft werden müssen – sondern um das Entdecken und die gegenseitige Verständigung. Bemerkenswert ist zudem die für damalige Verhältnisse erstaunlich progressive Besetzung, in der Wert auf Diversität gelegt wurde. So avancierte etwa Nichelle Nichols als Lieutenant Uhura (nicht nur) zum Vorbild der adoleszenten Whoopi Goldberg, die viele Jahre später selbst zu einem Teil des Star-Trek-Kosmos werden sollte; sie erregte gar die Aufmerksamkeit von Martin Luther King, der die Darstellerin darin bestärkte, mit ihrer Fernsehpräsenz eine wichtige Rolle für das Selbstverständnis anderer People of Color zu spielen. Darüber hinaus bietet die Serie auch heute noch einen enormen Unterhaltungswert. Also kramt die Mister-Spock-Latexohren aus der Kostüm-Kiste und erfreut euch an Pappmaché-Kulissen, irren Farben und schillernden Kostümen!

    Alle Folgen von Raumschiff Enterprise gibt’s auf Netflix sowie zum Kaufen auf Amazon Prime.

1 / 11
Tags

Kommentare