Specials: Unsere Besten Texte im August 2020

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Specials

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Christopher Nolan und Satoshi Kon, John Williams und Victor Fleming — auf Kino-Zeit haben wir im zurückliegenden Monat allerhand große Talente gebündelt.

Tenet / Paprika / Victor Fleming am Set von "Der Zauberer von Oz"
Tenet / Paprika / Victor Fleming am Set von "Der Zauberer von Oz"
  • Luftansicht vom Ground Zero in Hiroshima vor dem Abwurf der Atombombe
    Luftansicht vom Ground Zero in Hiroshima vor dem Abwurf der Atombombe

    Vor 75 Jahren begann das atomare Zeitalter mit dem Abwurf zweier nuklearer Bomben auf Hiroshima und Nagasaki. Katrin Doerksen hat sich zu diesem Anlass angeschaut, wie japanische und US-amerikanische Filme seither dieses unvorstellbare Grauen dargestellt haben:

    „…Der Filmwissenschaftler Jerome F. Shapiro zählt für seinen Band Atomic Bomb Cinema: The Apocalyptic Imagination on Film beeindruckende 995 Filme aus Japan und den USA zwischen 1945 und 2000, die sich recht gleichmäßig über die Jahre verteilt dezidiert mit der Atombombe auseinandersetzen. Dabei enthält er sich jeder politischen und moralischen Wertung und betrachtet diese Filme lediglich als Teil einer Kontinuität in der Filmgeschichte, die unsere Vorstellungen von der Apokalypse auf die große Leinwand bannt. In Anbetracht dieser schieren Menge an Atombombenfilmen (und all der anderen Katastrophen- und Kriegsfilme) verwundert es beinahe, dass über die Tragödien in Hiroshima und Nagasaki selbst relativ wenige Filme gedreht wurden…“

1 / 9
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.