Specials: Jahresrückblick - Filmische Trüffel: The Assistant

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2021Max Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Specials

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

2020 nähert sich seinem Ende. Man möchte sagen: zum Glück. Für niemanden, auch nicht für Kinofreunde, war es ein leichtes Jahr. Wir lassen es dennoch aus cineastischer Sicht Revue passieren. Heute mit Kitty Greens The Assistant.

"The Assistant" von Kitty Green
"The Assistant" von Kitty Green

Kinoschließungen und -startverschiebungen, kurzfristige Veröffentlichungen auf DVD und Streaming-Plattformen — das ein oder andere filmische Highlight konnte da schon mal etwas untergehen. In unserem Jahresrückblick 2020 heben wir deshalb unter anderem filmische Highlights hervor, die man leicht hätte verpassen können. Heute mit Kitty Greens The Assistant.

Mit The Assistant hat Kitty Green den Film zur #MeToo-Bewegung gedreht. Aber wer jetzt pädagogisch oberkorrektes Kino erwartet, das schlicht und einfach auf ein Trittbrett aufspringt, der sei beruhigt. Erst einmal ist Kitty Green genau die richtige Frau dafür: Die australische Regisseurin erzählte in ihrem Debüt, dem Dokumentarfilm Die Ukraine ist kein Bordell, von den Verwicklungen hinter den Kulissen der ukrainischen Aktivistinnengruppe Femen und inszenierte später mit Casting JonBenet einen Dokumentarfilm, der sich performativ dem Geheimnis um den Mord an einer sechsjährigen Schönheitskönigin annähert.

Kurz: Immer wieder thematisierte sie in ihren Filmen die Ausbeutung und Unterdrückung von Frauen und ihrer Arbeit. Ihr Spielfilmdebüt The Assistant bildet da keine Ausnahme. Julia Garner spielt Jane, die als Assistentin in einem großen Medienunternehmen arbeitet. Der Film verfolgt sie bei einem Arbeitstag wie jedem Anderen: Es wird Kaffee gekocht, am Kopierer gewerkelt, neue Mitarbeiter angelernt.

Kitty Green braucht kein spektakuläres Stilmittel-Brimborium, um dabei nach und nach das System des Missbrauchs und der zwischenmenschlichen Kälte freizulegen, das Janes Arbeitsalltag bestimmt. Das eisige Schweigen infolge von Abhängigkeit. Die Regisseurin bewerkstelligt das, indem sie stets in unmittelbarer Nähe zu ihrer Protagonistin bleibt und dem Film so beinahe ebenfalls dokumentarische Qualitäten verleiht. Täter sind dabei nie konkret zu sehen. Als Zuschauer sollen wir nicht unsere Wut auf einen Bösewicht projizieren, der am Ende womöglich verliert, woraufhin wir dann erleichtert aufatmen und das Gesehene zu den Akten legen können. Kitty Green geht es um das große Ganze, das System, unsere ausbeuterische Arbeitskultur.

Unsere begeisterte Rezensentin vergibt 5 Sterne und schreibt in ihrer Kritik: „The Assistant ist ein sehr kluger Film, gerade weil Jane nie selbst Opfer sexueller Übergriffe wird. Paradoxerweise schafft es der Film genau darin die ganze Abgründigkeit eines Systems zu offenbaren, welches einigen wenigen Menschen so viel Macht über andere verleiht, dass sie willkürlich über deren Schicksal entscheiden können. Jane bleibt nicht verschont, weil noch irgendwelche Schutz-oder Abwehrmechanismen intakt wären, sondern schlicht, weil sie nicht seinem Typ entspricht.“

The Assistant ist zum Leihen und Kaufen verfügbar auf Amazon, GooglePlay, Freenet Video, Videobuster, RakutenTV, Videoload, Videociety, Cineplex Home, Maxdome und Sony.

1 / 0
Tags

Kommentare