Specials: Gestreamt: Luca Guadagnino

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Specials

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Es ist Sommer, es ist heiß und Begierde liegt in der Luft. Genau die richtige Zeit also, um die Füße ins den Pool zu hängen (ein Bottich mit kühlem Wasser tut’s aber auch) und die Filme von Luca Guadagnino zu bingewatchen.

Call Me By Your Name/Suspiria/I Am Love
Call Me By Your Name/Suspiria/I Am Love

Italien hat eine reiche Tradition an Auteurfilmemachern und kaum einer hat sich in den vergangenen Jahren so entschlossen daran gemacht, diese Reihe fortzusetzen wie Luca Guadagnino. Von einem Geheimtipp entwickelte er sich im Laufe des Jahrzehnts zu einem der meistbeschäftigten Regisseure in Hollywood mit einer Oscarnominierung im Ärmel. Und sieht sich dabei selbst überhaupt nicht als italienischer Regisseur. Keinen einzigen seiner Filme hat er genau genommen innerhalb der Produktionssysteme seiner Heimat verwirklicht.

Maximilian Bühn CC BY-SA 4.0
Maximilian Bühn CC BY-SA 4.0

Geboren 1971 in Palermo, verbrachte Guadagnino einen Teil seiner Kindheit in Äthiopien und versuchte sich seit seinem neunten Lebensjahr an Filmen, nachdem er eine Super-8-Kamera geschenkt bekam. Später kam ein Studium der Literatur- und Filmgeschichte hinzu, das er mit einer Arbeit über Jonathan Demme abschloss. Nur an einer Filmschule war er nie.

Luca Guadagninos Filme sind stylish. Möglicherweise liegt das daran, dass er immer wieder mit Luxusbrands zusammenarbeitet, Kurz- und Werbefilme für Modehäuser dreht und zu diesem Zweck sogar eine Kreativagentur gegründet hat. International bekannt wurde Guadagnino aber auch als regelmäßiger Kollaborateur von Tilda Swinton. Nachdem die beiden 1999 für sein Debüt zusammengearbeitet hatten, entstand nicht nur eine Freundschaft — die Schauspielerin war seither auch in vielen seiner Langfilme zu sehen.

Oft ist bei diesen Filmen vom Cinema of Desire die Rede — und tatsächlich lassen sich drei der Werke von Guadagnino auch locse als Desire Trilogy zusammenfassen. Oftmals erzählt er von Figuren, die von außen besehen alles haben — Reichtum, Schönheit, Ruhm, eine langjährige Ehe — und die dennoch in ihrem Überfluss stehen und ihre Begierden nicht zu stillen vermögen. Bei all ihrer Schönheit sind Guadagninos Bilder keine flüchtigen Instagram shots — vielmehr scheinen sie die Schönheit, die sie zeigen, zugleich immer auch zu hinterfragen.

 

Luca Guadagninos Filme im Stream:

 

Melissa P. — Mit geschlossenen Augen (2005)

Luca Guadagninos zweiter Langspielfilm illustriert direkt sein schwieriges Verhältnis zur italienischen Filmindustrie und Kritik. Er verfilmte einen (möglicherweise autobiografischen) Roman, der in Italien bereits einen handfesten Skandal ausgelöst hatte, weil darin eine 16-jährige Ich-Erzählerin von ihren sexuellen Erfahrungen berichtet — darunter Gruppensex oder Affären mit Lehrern und verheirateten Männern. Die Kritik verriss den Film. Die Themen und Motive, die einen Luca-Guadagnino-Film heute ausmachen, sind in Melissa P. aber definitiv schon angelegt.

Verfügbar auf: Amazon, iTunes, Google Play, Microsoft und Chili zum Leihen und Kaufen

 

I Am Love (2009)

Seinen Film I Am Love präsentierte Luca Guadagnino 2009 auf dem Filmfestival von Venedig — es folgte eine große internationale Festivaltour mit diversen Preisen. Unangefochtener Star ist Tilda Swinton in der Rolle einer obszön reichen Frau, deren Eheleben schon lange erkaltet ist. Neuen Antrieb erhält sie, als sie sich in den neuen Koch Antonio verliebt. I Am Love zeigt erstmals im großen Stil Luca Guadagninos Stilbewusstsein: Die Ausstattung und Kostüme (von Hermès und Fendi) sind so üppig wie exquisit, die Kamerafahrten präzise komponiert.

Verfügbar auf:  Gratis auf Netzkino und bei Filmfriend, im Abo von Joyn, Sky Ticket und Sky Go, zum Leihen und Kaufen auf Amazon, Google Play, Videobuster und Flimmit.

 

Chronology (2010)

Nach dem visuellen Überfluss von I Am Love trat das Luxusversandhaus Net-A-Porter an Luca Guadagnino heran, der so in Kooperation mit der Video-Plattform Nowness seinen ersten Modefilm realisierte. In Chronology ist das italienische Model Mariacarla Boscona in den Highlights der 2010er Herbstkollektionen zu sehen - Miu Miu, Yves Saint Laurent, Valentino, Christopher Kane. Der Regisseur spielt im Film mit der Raumwahrnehmung und streut surreale Momente ein, die nur im Traum Sinn ergeben — oder eben im Film.

Verfügbar auf: Auf YouTube

 

Here (2012) und Walking Stories (2013)

Seitdem dreht Luca Guadagnino immer wieder Kurzfilme für Luxusmarken, weil diese ihm, wie er sagt, künstlerische Freiheit und Raum zum Experimentieren lassen. Einige dieser Filme sind frei verfügbar. Etwa Here, produziert von The Luxury Collection Hotels and Resorts, in dem Agyness Deyn von geheimnisvollen Briefen auf eine Reise zu Luxushotels auf der ganzen Welt geschickt wird. Oder Walking Stories, produziert von Salvatore Ferragamo und ursprünglich als achtteilige Mini-Webserie angelegt. Eine Frau (Kaya Scodelario) erinnert sich darin an eine Liebesgeschichte, die sie von L.A. über Shanghai bis nach Florenz gebracht hat. Inspiriert ist das Ganze von Woody Allen.

Verfügbar auf: YouTube

 

A Bigger Splash (2015) 

Für seinen nächsten Langfilm A Bigger Splash bekam Luca Guadagnino erstmals ein hochkarätiges internationales Ensemble zur Verfügung gestellt: Ralph Fiennes, Dakota Johnson, Matthias Schoenaerts und natürlich Tilda Swinton (als Rockstar!) stehen im Mittelpunkt dieser Neuinterpretation von Jacques Derays berühmten Krimidrama Der Swimmingpool (den Guadagnino im Übrigen nicht mochte). Die Liebesgeschichte zwischen dem Regisseur und der Mode ging hier übrigens weiter: Swintons Garderobe für den Film wurde exklusiv vom damaligen Dior-Chefdsigner Raf Simons kreiert.

Verfügbar auf: Zum Leihen und Kaufen auf Amazon, iTunes, Sky Store, Google Play, Freenet Video, Microsoft, Rakuten TV, Pantaflix, Videoload, Videosociety, Cineplex Home, Maxdome und Sony

 

Call Me By Your Name (2017) 

Mit Call Me By Your Name schaffte Luca Guadagnino seinen endgültigen Durchbruch und erschloss sich (auch Dank Hauptdarsteller Timothée Chalamet und der Musik von Sufjan Stevens) völlig neue Zuschauerschichten: Das queere Coming-of-Age-Drama nach einem Roman von André Aciman drehte der Filmemacher während eines Sommers in seinem eigenen Haus, einem eigens renovierten Palazzo in der Kleinstadt Crema. Gerüchtehalber verarbeitet er darin auch autobiografische Erfahrungen. So oder so ist Call Me By Your Name quasi über Nacht zu Kult geworden: Sicher wegen des Pfirsich, aber auch wegen des berührenden Monologs von Michael Stuhlbarg.

Verfügbar auf: Zum Kaufen auf Amazon, Sky Store, iTunes, Google Play, Microsoft, Rakuten TV, Videoload, Chili, Maxdome und Sony

 

Suspiria (2018) 

Suspiria löste schon vorab ein Übermaß an Gefühlen aus: Spannung bei Guadagnino-Fans, Skepsis bei Argento-Ultras. Denn einmal mehr nahm sich der Regisseur hier eines Klassikers an und setzte ihn in einen völlig neuen Kontext: Der Film ist im Berlin des Jahres 1977 angesiedelt — dem Jahr, in dem Argentos Version in die Kinos kam. Dakota Johnson spielt Susie, die neue Schülerin einer von Tilda Swinton geführten Tanzschule, die sich bald als Hexenkonvent entpuppt. Guadagnino macht aus dem Giallo-Stoff einen Abgesang auf den Deutschen Herbst mit reichlich Fassbinder-Referenzen und Fassbinder-Schauspielerinnen. 

Verfügbar auf: Im Amazon-Prime-Abo, zum Leihen und Kaufen auf iTunes, Sky Store, Google Play, Freenet Video, Rakuten TV, Videoload, Videosociety, Cineplex Home, Chili, Maxdome und Sony

 

The Staggering Girl (2019) 

Seinen jüngsten Kurzfilm veröffentlichte Luca Guadagnino exklusiv auf der Streaming-Plattform Mubi. Darin kehrt eine Schriftstellerin aus New York in ihre Heimat nach Rom zurück, um sich um ihre alternde Mutter zu kümmern. Die Stärke von The Staggering Girl ist nicht unbedingt das Drehbuch, dafür versammelt der Streifen aber unglaubliches Talent. Mit dabei: Julianne Moore, Kyle MacLachlan, Alba Rohrwacher, Marthe Keller, Mia Goth. Die Mode diesmal: von Valentino. Die Musik: von Ryuichi Sakamoto. Die 35mm-Aufnahmen: von Guadagninos Lieblingskameramann Sayombhu Mukdeeprom.

Verfügbar auf: Mubi, Zum Leihen und Kaufen auf Amazon

1 / 0
Tags
Meinungen
Anni · 26.06.2020

Call me by your name wurde nicht in Lucas Haus gedreht, sondern im Palazzo Albergoni, der nicht renoviert wurde. Es gab zwar vor dem Dreh Überlegungen von Luca, das Haus zu kaufen, die er aber aufgrund der Kosten verworfen hat. Der Palazzo Albergoni steht in Moscazzano.In der Nähe von Crema.

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.