Gegen das Gesetz - Frauen in Hosen

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Specials

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Erst kürzlich haben wir wieder den World Pants Day gefeiert - und uns dabei an all die ikonischen Schauspielerinnen erinnert, die in Hosen gegen die Konventionen ihrer Zeit ankämpften. Von Marlene Dietrich über Katharine Hepburn bis... ja, wie sieht es eigentlich heute aus?

Marlene Dietrich in Morocco/Katharine Hepburn/Tilda Swinton
Marlene Dietrich in Morocco/Katharine Hepburn/Tilda Swinton
  • Sarah Bernhardt/Gruppe von 10 Suffragetten
    Sarah Bernhardt/Gruppe von 10 Suffragetten

    Betrachtet man die Modegeschichte als eine Geschichte der Emanzipation, dann verwundert es eigentlich, dass nicht schon die Suffragetten damit begannen Hosen zu tragen. Doch das hatte einen einfachen Grund: Um nicht dem Klischee der irrationalen Unruhestifterin in die Hände zu spielen, hielten sich die Aktivistinnen an konservative Kleidervorschriften und verlegten sich stattdessen darauf mit symbolischen Farben ihre Zugehörigkeit auszudrücken. Die Suffragetten trugen Lila (das stand für Loyalität und Würde), Weiß (für die Reinheit) und Grün (für die Hoffnung).

    Hosen zu tragen galt in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts in vielen Ländern als Straftatbestand, war lediglich einigen exzentrischen Künstlerinnen vorbehalten. So trug beispielsweise die Schauspielerin Sarah Bernhardt auf der Bühne (unter anderem spielte sie den Hamlet) wie im Alltag gelegentlich Hosen und ließ sich schon im ausgehenden 19. Jahrhundert sogar in einem Anzug fotografieren. Bernhardt selbst sprach von ihren "Jungskleidern" und zog ihrem Sohn hingegen gelegentlich Mädchenkleider an.

1 / 9
Tags
Willkommen bei den Hartmanns von Simon Verhoeven
Willkommen bei den Hartmanns von Simon Verhoeven
Features

Schaut hin!

Whitewashing, Inclusion Rider und Repräsentation sind in aller Munde – bezogen auf [...]
Königin von Niendorf - Bild
Königin von Niendorf - Bild
Kolumnen

Ein Leben voller Filme

Unser Autor Rochus Wolff erklärt in seiner Kolumne, warum Video-on-Demand für Familien ein [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.