Christian Petzold im Gespräch beim Filmfest München 2016

zurück zur Übersicht
Interviews

Normalerweise zucken Filmemacher ja ein wenig zusammen, wenn ihnen bei einem großen Festival die Ehre einer Retro- oder Hommage zuteilwird – bedeutet das doch zumeist, dass der Zenit der Karriere überschritten ist und man auf ein anerkanntes, aber weitgehend abgeschlossenes Werk zurückschauen kann. Beim Filmfest München ist das ein wenig anders: Hier kommen Regisseure und Darsteller zu Ehren, die weit entfernt davon sind, in den Ruhestand zu gehen und die Lorbeeren vergangener Jahrzehnte zu ernten. In diesem Jahr werden hier an der Isar nicht nur die große Schauspielerin Ellen Burstyn und der kurdische Filmemacher Bahman Ghobadi mit einer Retro und Hommage bedacht, sondern auch Christian Petzold, der wahrscheinlich wichtigste deutsche Regisseur der Gegenwart. Im Rahmen unserer Videointerviews haben wir den Filmemacher getroffen und ihm ein paar Fragen gestellt.

1 / 0
Tags
Surfing
Kolumnen

Auf den Kokswellen des Drogenthrillers

Als würde die Zeit stillstehen: In Escobar: Paradise Lost wird die Geschichte der Ergreifung de [...]
Willkommen in Gravity Falls
Willkommen in Gravity Falls
Kolumnen

Haus voller Wunder und Geheimnisse

*Willkommen in Gravity Falls*. Hier finden Sie Kinder mit Herz, Mut und seltsamen Hobbies. Disn [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.