R. Lee Ermey gestorben

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
In Memoriam

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

R. Lee Ermey - Portrait
R. Lee Ermey - Portrait

16.04.2018: Der US-amerikanische Schauspieler und Marine-Corps-Veteran R. Lee Ermey ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Das gab sein langjähriger Manager Bill Rogin am vergangenen Sonntag auf Ermeys Twitteraccount bekannt. Er sei an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben.

Ermey, Jahrgang 1944, wurde vor allem in seiner Rolle des sadistischen Ausbilders in Stanley Kubricks Full Metal Jacket bekannt, für die er eine Golden-Globe-Nominierung als Bester Nebendarsteller erhielt. Seine ersten Erfahrungen als Schauspieler hatte er jedoch als Hubschrauberpilot in Francis Ford Coppolas Apocalypse Now gemacht. Wegen seines Studiums hatte sich Ermey auf den Philippinen aufgehalten und war als Berater am Set unterwegs.

R. Lee Ermey hatte als Angehöriger der US-Marine selbst einige Monate in Vietnam gedient, war später auf der japanischen Insel Okinawa stationiert. Nach seinem Durchbruch auf der großen Leinwand arbeitete er noch in zahlreichen Produktionen mit, darunter Mississippi Burning - Die Wurzel des Hasses oder Switchback - Gnadenlose Flucht. In den ersten drei Filmen der Toy-Story-Reihe synchronisierte er Sarge, den Anführer der Spielzeugsoldaten.

R. Lee Ermey hinterlässt seine Ehefrau Nina und vier Kinder.

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.