In Memoriam: Paul Clipson im Alter von 53 Jahren gestorben

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
In Memoriam

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Paul Clipson
Paul Clipson

08.02.2018: Völlig unerwartet und aus ungeklärten Gründen ist am vergangenen Samstag der Experimentalfilmemacher Paul Clipson im Alter von nur 53 Jahren gestorben. Der gebürtige Schotte lebte seit den 1990er Jahren in San Francisco, arbeitete dort als Filmvorführer im San Francisco Museum of Modern Art und drehte regelmäßig experimentelle Kurzfilme und Musikvideos.

Clipson war ein Meister der Aufnahme- und Projektionstechnik: er arbeitete vorrangig mit Super-8 und auf 16mm-Material und kreierte seine Spezialeffekte wie Doppelbelichtungen oder kaleidoskopartige Überblendungen ausschließlich mithilfe der Kamera und Projektoren statt später in der Postproduktion. Seine Filme — wie Love After Love oder Two Suns — spielen mit unserer Wahrnehmung von Zeit und Raum. Clipson wurde immer wieder mit Stan Brakhage verglichen und oft als „Poet des Kinos“ bezeichnet. Er kollaborierte regelmäßig mit Klangkünstlern und Musikern wie Jefre Cantu-Ledesma, schrieb über Film — beispielsweise für das Mubi Notebook — und veröffentlichte das Buch REEL mit Notizen und Diagrammen, die er während seiner Arbeit als Vorführer angefertigt hatte.

Auf seinem Vimeo-Account stehen zahlreiche seiner Filme komplett oder in Ausschnitten online. Dort hatte er zuletzt auch vor zwei Monaten noch den Trailer zu seinem neuen Werk Black Field in Kooperation mit dem Musiker Zachary James Watkins eingestellt. 

BLACK FIELD (2017) trailer from Paul Clipson on Vimeo.

Auf GoFundMe sammelt der Paul Clipson Family Memorial Fund derzeit Spenden, um Clipsons Familie mit den Kosten für die Beerdigung und Miete in San Francisco zu unterstützen. Er hinterlässt seine Ehefrau und eine Tochter.

  • Still aus Hypnosis Display mit Liz Harris
    Still aus Hypnosis Display mit Liz Harris

    Still aus Hypnosis Display mit Liz Harris

  • Still aus Light Year
    Still aus Light Year

    Still aus Light Year mit Tashi Wada

  • Still aus Union mit Jefre Cantu-Ledesma
    Still aus Union mit Jefre Cantu-Ledesma

    Still aus Union mit Jefre Cantu-Ledesma

  • Still aus The Liquid Casket/Wilderness of Mirrors mit Lawrence English
    Still aus The Liquid Casket/Wilderness of Mirrors mit Lawrence English

    Still aus The Liquid Casket/Wilderness of Mirrors mit Lawrence English

  • Still aus Made of Air mit Grouper
    Still aus Made of Air mit Grouper

    Still aus Made of Air mit Grouper

1 / 0
Tags
Brandanschlag auf Gebäude von Kyoto Animations am 18. Juli 2019
Brandanschlag auf Gebäude von Kyoto Animations am 18. Juli 2019
Aktuelles

33 Tote bei Brandanschlag auf Anime-Studio in Kyoto

19.07.2019 — Tragödie im japanischen Kyoto: Bei einem Brandanschlag auf das Anime-Studio [...]
Taylor Swift in "Cats"
Taylor Swift in "Cats"
Trailer des Tages

Cats

Als gestern Nacht der erste Trailer zu Cats veröffentlicht wurde, ging ein Ruck durch’s [...]
Amy von Asif Kapadia
Amy von Asif Kapadia
TV-Tipps

19.07.2019: Unverwechselbar

Für Amy bekam Asif Kapadia 2016 den Oscar für den Besten Dokumentarfilm. Darin setzt er der [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.