In Memoriam: "Chinatown"-Produzent Robert Evans ist tot

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
In Memoriam

Ein Beitrag von Christian Neffe

Robert Evans
Robert Evans

29.10.2019 — Hollywood-Produzent Robert Evans ist tot. Medienberichten zufolge verstarb der 89-Jährige kürzlich in Kalifornien. Evans zeichnete im Laufe seiner 44-jährigen Produzenten-Karriere unter anderem für Chinatown und Der Marathon-Mann verantwortlich. Zudem war er als Produzent an Der Pate und Der Pate 2 beteiligt.

Evans wurde 1930 in New York geboren und war zunächst als Schauspieler aktiv, erstmals 1952 in Schwarze Trommeln, einige Jahre später in Der Mann mit den Tausend Gesichtern (1957). Er wechselte zum Producer und war 1966 in führender Stelle bei Paramount angestellt. Dort war er unter anderem an Rosemary’s Baby, Love Story, Der Pate und Serpico beteiligt. Als ausführender Produzent trat er erstmals bei Roman Polanskis Chinatown in Erscheinung. Aufgrund dessen Erfolgs machte sich Evans unabhängig und produzierte wenig später Der Marathon-Mann mit Dustin Hoffman in der Hauptrolle.

1980 wurde Evans wegen Kokain-Handels verurteilt, entging jedoch einer Haftstrafe, da er zusagte, Anti-Drogen-Spots zu produzieren. The Cotton Club (1984) von Francis Ford Coppola, bei dem Evans ebenfalls produzierte, avancierte zum Flop. Erst 1990 verwirklichte er mit Die Spur führt zurück — The two Jakes das nächste Projekt. Einen weiteren Überraschungserfolg verzeichnete er 2003 mit Wie werde ich ihn los in zehn Tagen.

 

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.