Fundstücke: "Liebe in Zeiten von Corona" - 20 Kurzfilme online

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Fundstücke

Ein Beitrag von Christian Neffe

"Alexa, bitte ein Walzer spielen!" - Kurzfilm in der Reihe "Liebe in Zeiten von Corona"
"Alexa, bitte ein Walzer spielen!" - Kurzfilm in der Reihe "Liebe in Zeiten von Corona"

Lockdown, Ausgangssperre, zu Hause eingeschlossen und abgeschottet — die perfekte Zeit für Zweisamkeit. Und zum Filmemachen. Oder besser noch: beides. Mehrere Filmschaffende haben die Gelegenheit ergriffen und unter dem Motto „Liebe in Zeiten von Corona“ 20 Kurzfilme produziert, die seit Donnerstag in der ARD-Mediathek sowie auf YouTube verfügbar sind. Am 6. August werden sie zudem um 22.45 Uhr im SWR gezeigt.

Im Rahmen eines Dokumentarfilm-Wettbewerbs von SWR und der MFG Filmförderung wurden die Werke, die eine Gesamtlänge von 170 Minuten umfassen, mit jeweils 10.000 Euro gefördert. Die Filme erzählen wahre Geschichten über den Ausnahmezustand und decken alle Altersklassen und Geschlechter ab. Und auch das Thema Liebe wird hier sehr unterschiedlich aufgegriffen — egal ob Nächstenliebe, Partnerschaftsliebe oder Liebe zur Musik. Ein Langzeitehepaar schwingt etwa in seinen vier Wänden dank Alexa das Tanzbein, junge FSJler erleben ihre Systemrelevanz besonders intensiv und eine Familie wandert nach Schweden aus, doch auch davor macht Corona nicht halt.

„Ich freue mich sehr, dass viele kreative Filmemacher*innen aus Baden-Württemberg in dieser auch für sie schwierigen Zeit die Herausforderung angenommen haben, sich auf das Projekt einzulassen. Die Filme sind Ausdruck der Vielfalt unserer Gesellschaft, stecken voller Überraschungen und bieten lustige, skurrile oder einfach auch berührende Geschichten, die großen Spaß machen,“ so Clemens Bratzler, Programmdirektor Information beim SWR, zum Projekt. “Und sie zeigen das große Potential der Produzent*innen im Land.“

 

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.