Kinozeit auf kino-zeit.de - Teil 3: Das "Whirlpool Cinema"

zurück zur Übersicht
Features

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Ins Kino zu gehen bereitet im Grunde genommen immer Freude. Und doch eignen sich manche Zeitpunkte dafür mehr, manche weniger. Heiße Tage und warme Abende (wie sie auch für dieses Wochenende erwartet werden) gehören ohne Zweifel zur letzten Kategorie – man verbringt sie lieber im Freien als in einem dunklen Raum, bevorzugt gar im Wasser. Wer allerdings auch dort nicht auf den Genuss eines Films verzichten möchte, sollte ein Whirlpool-Kino aufsuchen.

Filmbild aus "My Week with Marilyn" von Simon Curtis
Filmbild aus "My Week with Marilyn" von Simon Curtis

Whirlpool-Kinos existieren beispielsweise in Australien und England – und bald soll es auch in Deutschland "Whirpool Cinema Open Air"-Events geben: Das cineastische Erlebnis soll mit einem Dasein unter freiem Himmel vereint werden, während man in einem angenehm temperierten Blubberbecken sitzt und kühle Drinks schlürft. Für die Städte Berlin (26. bis 29. Mai) und Köln (19. und 20. Juni) stehen bereits Termine fest – und auch die Locations wurden von den Veranstaltern schon verkündet.

So wurde in Berlin der "Haubentaucher" ausgewählt – ein neuer "kultureller Hotspot", der in den Backsteinbauten des ehemaligen Reichsbahnausbesserungswerks entstehen soll, wie auf der "Haubentaucher"-Homepage zu lesen ist. Für das "Whirpool Cinema Open Air"-Event soll ein 22 mal 10 Meter großer Pool das Herzstück bilden; insgesamt sollen 20 bis 30 Whirlpools aufgebaut werden. Angestrebt wird ein mediterranes Flair im Stile eines alten Strandhotels am Mittelmeer. Als Location in Köln soll die "Unicorn Skylounge" auf der Dachterrasse des "Solution Space" dienen – ein "rooftop" direkt am Kölner Dom. Hier sollen zwei Leinwände und 20 Whirlpools zum Einsatz kommen.

Hot Tub Time Machine 2
Filmbild aus Hot Tub Time Machine 2 von Steve Pink; Copyright: Paramount Pictures Germany


In Berlin wird sich das kinematografische Programm aus drei modernen Kino-Klassikern sowie einem thematisch überaus passenden Werk zusammensetzen: Neben der französischen Erfolgs-Tragikomödie Ziemlich beste Freunde (2011), dem schwarzhumorigen Quentin-Tarantino-Movie Pulp Fiction (1994) und Christopher Nolans komplexem Science-Fiction-Film Inception (2010) wird der Comedy-Streifen Hot Tub – Der Whirlpool... ist 'ne verdammte Zeitmaschine (2010) gezeigt, in welchem John Cusack mit seinen Film-Buddies eine Reise in die 1980er Jahre unternimmt – in einem Whirlpool, wie der Titel bereits verrät. An den zwei Abenden in Köln werden abermals Ziemlich beste Freunde und Pulp Fiction zu sehen sein.

Die Veranstaltungen sollen um 19 Uhr beginnen; gegen 20.30 Uhr soll die Vorführung starten. Die Tickets sind stark begrenzt, da das Ganze nicht als Massen-Event angelegt ist. Neben Getränken soll es Snacks und Speisen geben. Weitere Infos, auch zum Kartenkauf, finden sich auf der Whirpool-Cinema-Website sowie auf der Facebook-Page des Kinos.

1 / 0
Tags
Edward G. Robinson in "Straße der Versuchung"
Edward G. Robinson in "Straße der Versuchung"
Features

Edward G. Robinson – Der Einzelgänger

Er sah sich selbst als Außenseiter und wurde durch eine Gangsterrolle zum Superstar des [...]
Edward G. Robinson in "Straße der Versuchung"
Edward G. Robinson in "Straße der Versuchung"
Features

Edward G. Robinson – Der Einzelgänger

Er sah sich selbst als Außenseiter und wurde durch eine Gangsterrolle zum Superstar des [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.