Deutscher Film, Teil 6: Reden statt schweigen

zurück zur Übersicht
Features

Auf Festivals geliebt, im Kino nicht wahrgenommen - Zukunftsaussichten des deutschen Films. Weitgehend uninteressiert meidet der Kinogänger außerhalb der Filmfestivals den deutschen Film. Und es ist wie bei der Nationalmannschaft: Jeder weiß, wie es besser geht. Soll man den Film zum Publikum bringen? Oder das Publikum zum Film? Reicht es, gute Filme zu drehen? Oder gilt der Prophet im eigenen Land nichts? Die Zukunft steht auf dem Spiel - spielen wir mit!

Gespräch mit den Filmemachern Aron Lehman, Miriam Klein, Uisenma Borchu, Daniel Sonnabend und Anatol Nitschke. Moderation: Urs Spörri und Harald Mühlbeyer

Außerdem haben wir uns im vierten Teil unserer Artikelserie mit der Münchner Gruppe beschäftigt. Und auch hierzu gab es ein Panel, das es hier zu sehen gibt.

Das kino-zeit-Panel zur Münchner Gruppe, Teil 1

 

Das kino-zeit-Panel zur Münchner Gruppe, Teil 2

 

1 / 0
Tags
Hitler und Goebbels bei der UFA am 04.01.1935
Hitler und Goebbels bei der UFA am 04.01.1935
Features

Das düsterste Kapitel der Filmgeschichte

Solange es Film gibt, war er immer wieder beliebtes Instrument zur Manipulation der Massen. [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.