Empfehlungen: Klassiker mit Kindern: Moby Dick

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2021Berlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2021Cannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2021Diagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2021Max Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2021Filmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Streaming-Tipps

Ein Beitrag von Rochus Wolff

Moby Dick

In dieser Rubrik will ich in den kommenden Wochen jeweils zum Wochenende in die Kiste der Filmgeschichte greifen um (mehr oder minder große) Klassiker hervorzuheben – und zu schauen, ob und ab wann sie sich auch mit Kindern anschauen lassen. (Spoiler Alert: In den meisten Fällen ist das super.)

Die Predigt hat noch nicht einmal begonnen, da wird schon große Gefahr angekündigt: Die Kamera fährt durch die Kapelle, und an der Wand sind lauter Steinplatten zu sehen, die das Schicksal von Seemännern, deren Leben durch Wale ein Ende fand. Und dann predigt der Priester (Orson Welles in einem kleinen Auftritt) natürlich von Jona und dem Wal, von Gottesfürchtigkeit und vielem mehr.

Jedes Bild aus diesem Gottesdienst, der am Anfang von John Hustons Moby Dick steht, ist wie ein Gemälde – ein Eindruck, der nicht zuletzt dadurch zustande kommt, dass ein aufwändiges technisches Verfahren genutzt wurde, um die dunklen Farbtöne noch einmal zu vertiefen. So wird schon durch seine Bildwelten der epische, ausgreifende Erzählanspruch des Films noch einmal unterstrichen.

Auf die ausführlichen, kapitellangen Ausführungen zur Kunst des Walfangs und zu anderen nautischen Themen verzichtet das Drehbuch von Huston und Ray Bradbury freilich und konzentriert sich stattdessen auf die Erlebnisse und Wahrnehmungen des Erzählers Ismael. Zu Beginn heuert er, ohne große Ahnung vom Walfang, im Jahr 1841 auf dem Schiff von Kapitän Ahab an. Und so wird er dann, zusammen mit der ganzen Besatzung der „Pequod“, in Ahabs manische Jagd nach dem titelgebenden weißen Wal hineingezogen.

Moby Dick ist großes, klassisches Abenteuerkino, mit atemberaubenden Sequenzen von der Waljagd, dazwischen aber auch langen, retardierenden Sequenzen, die das Leben an Bord zeigen, die Verzweiflung der Matrosen in einer Flaute, oder Ahabs Obsession mit diesem einen Wal, der am Ende ihm und anderen zum Verhängnis werden wird: „Ahab muss sich vor Ahab hüten.“

Aber auch diese fast siebzig Jahre alte Verfilmung fesselt heute noch: Durch ihre Pausen, durch den genauen Blick auf die Gesichter seiner Figuren, durch das Drama unter der Oberfläche. Bis es wieder heißt: „Wal, da bläst er!“

FSK 12, empfohlen ab 12 Jahren

Auf amazon Video und Apple TV als VoD verfügbar.

1 / 0
Tags

Kommentare