What Our Icons Wore

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Darling der Woche

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon, Kristin Davis und Kim Catrall in Sex and the City
Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon, Kristin Davis und Kim Catrall in Sex and the City

Es gibt keine guilty pleasures. Vielleicht brauchten wir erst Instagram, um das endgültig zu beweisen. Wer die 1980er Jahre vor dem Fernseher mit Der Denver-Clan verbracht hat und in den 1990ern keine Episode von Die Nanny ausgelassen hat, um in den Nuller Jahren gierig auf jede neue Folge Sex and the City zu warten, wusste es wahrscheinlich ohnehin schon. Spätgeborene haben Streamingdienste und verschrammte DVD-Boxen. Und eben Instagram.

Wer den Social-Media-Dienst nur nutzt um sich die abfotografierten Mahlzeiten seiner Freunde anzuschauen, ist wirklich selber schuld. Sogar die Analyse der Kleider britischer Royals wird dort zum geradezu soziologisch angereicherten Freizeitvergnügen. Für alle, die es lieber etwas realistischer mögen, sind in den letzten Jahren eine Handvoll besonders sehenswerter Accounts aus dem Boden gesprossen: Archive der Kostümdesigns unserer liebsten Serien- und Sitcom-Ikonen der letzten Dekaden.

Den Anfang machte wahrscheinlich im April 2016 die Krankenschwester Shanae Brown mit @WhatFranWore, einem Account, der sämtliche gloriose Outfits sammelt, die Fran Drescher in ihrer Rolle des Kindermädchens Fran Fine in der 90er-Sitcom Die Nanny trug. An der Unwahrscheinlichkeit, dass ein Kindermädchen fünf mal am Tag ihr Outfit von Moschino zu Azzedine Alaia zu Marc Jacobs wechselt, ändert dieser Account vielleicht nicht viel. Dafür führt er uns eins vor Augen: Noch viel wichtiger als das Label war bei Frans Kostümen die Attitüde. Nämlich jene einer Frau, die sich völlig ohne Minderwertigkeitskomplexe mitten hinein setzt in die bürgerliche, nobel-diskrete Welt ihrer Arbeitgeber. Und zwar im Lederminirock zur Leopardenfelljacke.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

✨Pro Tip: Wear Dolce & Gabbana animal print to your ex's funeral 😁

Ein Beitrag geteilt von Fran Fine Fashion (@whatfranwore) am

Von Frans Insta-Archiv inspiriert gründete die Modejournalistin Anya Georgijevic etwas später den Account @whatalexiswore. Der Star: Dame Joan Collins in ihrer Rolle der bissigen Alexis Carrington Colby aus Der Denver-Clan. Nicht nur ihr aufgesetzter britischer Akzent hob sie vom Rest des Ensembles ab, sondern vor allem ihre Kleidung: glänzende Stoffe, breitschultrige Powersuits, voluminöse Ärmel, opulenter Schmuck. Dazu Georgijevic: "Alexis wechselt von maskulinen Büro-Outfits zu extrem weiblichen Abendkleidern. Ich glaube, was sie gemein haben, ist ihr Volumen. Sie mochte es viel Platz im Raum einzunehmen, obwohl sie eine kleine Frau war. Sie hatte keine Angst ihr Volumen auszuweiten. Und irgendwie hat sie es geschafft die Kleider zu tragen und sich nicht von ihnen überstrahlen zu lassen. Das ist Talent."

Einen etwas anderen Ansatz wählen die Designerin Chelsea Fairless und die Autorin und Regisseurin Lauren Garroni mit ihrem Account @everyoutfitonsatc. Bei allem unangefochtenen Ikonenstatus - Sex and the City ist schon etwas gealtert in den letzten Jahren und Fairless/Garroni geben uns genau die richtige Dosis ironischen Kommentar, den wir brauchen um unsere damaligen Heldinnen aus gesunder Distanz zu betrachten. Zudem lassen die beiden keine Gelegenheit aus sich politisch zu engagieren. Als Miranda-Darstellerin Cynthia Nixon 2017 begann als Governor von New York City zu kandidieren, rührten sie die Werbetrommel.

Nicht zuletzt wollen wir keine Gelegenheit auslassen eine oftmals unterrepräsentierte Berufsgruppe im Filmgeschäft zu würdigen: Kostümdesigner_Innen. Im Fall von Die Nanny Brenda Cooper, für Der Denver-Clan zeichnete Nolan Miller für die Kostüme verantwortlich und die Outfits, die die Identitäten der SatC-Frauen manifestierten, kamen von der legendären Patricia Field, der Fairless/Garroni hier eine hübsche kleine Instagram-Hommage widmen:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

🌺 IN DEFENSE OF OUTFIT REPEATS 🌺 In a recent Ask Us Anything, our lack of Patricia Field-specific content was called out. It’s true, we don’t talk about Pat and her brilliant team nearly enough. So today, we are are revisiting the kimono-esque robe that made several appearances in Season One and Season Two. It’s certainly beautiful, but fairly unremarkable in the scheme of Carrie’s wardrobe. However, the fact that Pat used it to create an evening look and later recycled it as loungewear is a testament to her brilliance. It’s also reflective of how women actually dress. Most of us don’t have an unlimited wardrobe that is constantly being replenished with couture, à la Season Six-era Carrie. Although today, many women are obsessively buying new clothes because they don’t want to repeat their outfits on Instagram. To which we say, you’re not a celebrity on a press tour and this sort of rampant consumerism is rapidly destroying the planet. Perhaps it’s time to draw some inspiration from Pat Field’s early-season styling choices and find interesting ways to recycle clothes that you already have. After all, it’s the Carrie thing to do. [S2/EP11 / S1/EP5 / S2/EP2] #CarrieBradshaw #PatriciaField #Robe #Floral #OutfitRepeats

Ein Beitrag geteilt von Every Outfit on Sex & the City (@everyoutfitonsatc) am

1 / 0
Tags
Robert Redford - Portrait
Robert Redford - Portrait
Aktuelles

Robert Redford erhält Ehren-César

Wie u.a. Variety berichtet, wird Robert Redford in diesem Jahr mit einem Ehren- César [...]
Main Street in Park City während des Sundance Film Festivals 2011
Main Street in Park City während des Sundance Film Festivals 2011
Aktuelles

Sundance Film Festival 2019 gibt Jurys bekannt

18.01.2019: Das Sundance Film Festival hat gestern die Mitglieder seiner Jurys des 2019er [...]
Bild zu M - Eine Stadt sucht einen Mörder (Miniserie) von David Schalko
M - Eine Stadt sucht einen Mörder (Miniserie) von David Schalko - Bild 1
Trailer des Tages

M – Eine Stadt sucht einen Mörder

Fritz Langs M - Eine Stadt sucht einen Mörder aus dem Jahre 1931 mit Peter Lorre in der [...]
Moonwalker von Jim Blashfield, Colin Chilvers und Jerry Kramer
Moonwalker von Jim Blashfield, Colin Chilvers und Jerry Kramer
TV-Tipps

18.01.2019: Smooth Criminal

Moonwalker setzt dem King of Pop ein überlebensgroßes Denkmal. Mit Jim Blashfield, Colin [...]
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Januar 2019

Für den Kater nach den Festtagen ist im Streaming reichlich gesorgt: Netflix bringt [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.