Darling der Woche: Mach mal langsam! - Der „Very Slow Movie Player“

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Darling der Woche

Ein Beitrag von Joachim Kurz

Der Very Slow Movie Player
Der Very Slow Movie Player

Kennen wir das nicht alle — gerade jetzt zu Jahresbeginn, wenn die ruhigen tage vorbei sind und der Arbeitsalltag uns wiederhat? Das Gefühl, dass das alles viel zu schnell geht? Zum Glück gibt es da draußen im Net so viele Tüftler und Bastler, — und einer von ihnen namens Bryan Boyer hat dankenswerter Weise den VSMP erfinden — einen „Very Slow Movie Player“. Der VSMP zeigt einen Film mit 24 Bildern pro Stunde und damit mit einem Dreitausendsechshundertstel der ursprünglichen Geschwindigkeit.

Weil es so einen Player natürlich nicht gibt (warum eigentlich nicht?), hat Bryan Boyer dieses Ding nicht nur ersonnen, sondern auch nicht gebastelt. Wie genau das ganze technisch funktioniert, hat er in einem Blogbeitrag ausgiebig beschrieben. 

Und hey, wer wollte sich nicht schon immer mal die Zeit nehmen, Stanley Kubricks 2001: Odyssee im Weltraum über einen Zeitraum von 8220 Stunden zu sehen?

1 / 0
Tags
Bild zu Paradise Hills von Alice Waddington
Paradise Hills von Alice Waddington - Filmbild 1
Trailer des Tages

Paradise Hills

Aus all den Filmen auf dem Sundance Film Festival 2019 stach Paradise Hills heraus wie ein [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.