Aktuelles: Will Smith kauft die Münchener Telepool

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Will Smith - Portrait
Will Smith - Portrait

27.06.2018: Will Smith hat gemeinsam mit dem deutsch-schweizerischen Regisseur Marc Forster die Münchener Filmfirma Telepool gekauft. Das berichteten gestern Medien wie die Welt.

Sowohl der Schauspieler (I Am Legend) als auch der Regisseur (World War Z) besitzen bereits eigene Filmproduktionsfirmen. Der Kauf der Telepool wird eher als Versuch gewertet, die Finanzierung und Vermarktung ihrer Projekte in Europa unabhängiger steuern zu können. So die Welt:

„Bemerkenswert ist zweierlei. Einerseits zeigt der Deal, wie erfolgreiche Produzenten und Regisseure dazu übergehen, selbst Verwertungsketten für Filme und Serien aufzubauen, also nicht nur an der Produktion selbst zu verdienen, sondern auch an den sich anschließenden Geschäftsmodellen.“

Desweiteren sei bemerkenswert, dass die Telepool von den Öffentlich-Rechtlichen verkauft wurde. Die 1963 gegründete Firma ist auf den Vertrieb und die Vermarktung von Kino- und Fernsehfilmen spezialisiert. Die bisherigen Eigentümer waren der Bayerische Rundfunk, der Mitteldeutsche Rundfunk, eine Tochtergesellschaft des Südwestrundfunks und eine Tochterfirma der SRG, dem öffentlichen Rundfunk der Schweiz. Die kommerzielle Tochterfirma habe wegen jüngerer Entwicklungen des Filmrechtehandels nicht mehr zum Auftrag und Profil des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gepasst. 

Der Welt zufolge bleiben die internen Strukturen der Telepool um Manager André Druskeit zunächst unverändert. Das aktuelle Geschäftsmodell solle beibehalten und lediglich um neue Projekte erweitert werden.

1 / 0
Tags
Bild zu Paradise Hills von Alice Waddington
Paradise Hills von Alice Waddington - Filmbild 1
Trailer des Tages

Paradise Hills

Aus all den Filmen auf dem Sundance Film Festival 2019 stach Paradise Hills heraus wie ein [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.