Aktuelles: WarnerMedia nennt neuen Streamingdienst HBO max

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Still aus "Friends"
Still aus "Friends"

10.07.2019: Der geplante Streamingdienst von WarnerMedia wird den Namen HBO Max tragen und Ende des Jahres als Betaversion starten. Das berichtet Blickpunkt:Film

In der Bekanntmachung des Unternehmens hieße es, dass die Vollversion im kommenden Frühjahr folge und über 10.000 Programmstunden umfassen werde.

Im Programm von HBO Max sollen sich unter anderem sämtliche Staffeln der Serie Friends befinden. Der Streamingdienst Netflix, der aktuell Friends zeigt, verabschiedete sich bereits auf Twitter von der Kultshow. Auch die neuen Serien Batwoman und Katy Keene des US-Senders CW sollen jeweils kurze Zeit nach ihrer Erstausstrahlung auf HBO Max verfügbar sein. Weitere Deals mit Warner Television wurden über Serien wie Der Prinz von Bel Air oder Pretty Little Liars ausgehandelt. Außerdem sollen Filmemacher_Innen wie Greg Berlanti oder Reese Witherspoon neuen Content für HBO Max produzieren.

Bereits angekündigte Projekte umfassen etwa Denis Villeneuves Dune: The Sisterhood, eine animierte Gremlins-Serie oder eine auf Emily St. John Mandels Sci-Fi-Bestseller Station Eleven basierende Miniserie.

Unklarheiten gibt es unterdessen weiterhin, was die Kosten von HBO Max angeht. Das US-Branchenblatt Deadline rechnet damit, dass der monatliche Preis über den 15 US-Dollar des HBO-Angebots HBO Now liegen werde. Deutlich günstiger fällt derweil Disneys neuer Streamingdienst Disney+ aus, der im November startet und monatlich 6,99 US-Dollar aufruft.

1 / 0
Tags
Bild zu Port Authority von Danielle Lessovitz
Port Authority von Danielle Lessovitz - Filmbild 1
Trailer des Tages

Port Authority

Das Drama Port Authority von Danielle Lessovitz feierte auf den diesjährigen Internationalen [...]
Filmstill zu RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit (2018)
RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit (2018) von Julie Cohen, Betsy West
TV-Tipps

23.07.2019: Popkultur-Ikone im Jabot

Nicht nur wegen seines ausgesprochen coolen Filmposterdesigns ist RBG — Ein Leben für die [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.