Aktuelles: Unveröffentlichtes Manuskript zu Clockwork-Orange-Sequel aufgetaucht

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Bild zu Uhrwerk Orange von Stanley Kubrick
Uhrwerk Orange von Stanley Kubrick - Filmbild 1

14.05.2019: Ein unveröffentlichtes Manuskript zu einer Fortsetzung von A Clockwork Orange ist aufgetaucht. Diese Meldung bestätigte BBC News.

Das Manuskript wurde diese Woche im Haus des Schriftstellers Anthony Burgess im italienischen Bracciano gefunden. Unter dem Titel A Clockwork Condition beinhalten die 200 Seiten „eine Sammlung von Burgess‘ Gedanken über die Menschheit und entwickeln die Themen des Buchs von 1962 weiter.“ Allerdings handele es sich dabei weniger um Fiktion als um eine teils autobiografisch geprägte, philosophische Abhandlung.

Der Roman inspirierte Stanley Kubrick zu seiner 1971er Verfilmung A Clockwork Orange (in Deutschland als Uhrwerk Orange erschienen) mit Malcolm McDowell in der Hauptrolle. Er spielt den gewalttätigen Soziopathen Alex, den die Gesellschaft rehabilitieren will, indem sie seine gewalttätigen Gedanken auszulöschen versucht. Burgess selbst wollte sein Werk als Statement verstanden wissen, als Ausdruck seiner Sorge über den Einfluss moderner Technologie und der Medien auf den Menschen.

Im neu entdeckten Manuskript erklärt Burgess außerdem den Titel seines Romans: „1945, gerade zurück aus der Armee, hörte ich einen 80-jährigen Cockney in einem Londoner Pub sagen, jemand sei ‚as queer as a clockwork orange‘. Das ‚queer‘ bedeutete nicht homosexuell, es bedeutete verrückt… Fast 20 Jahre lang wollte ich das als den Titel für etwas verwenden. Es war ein traditioneller Begriff und kombinierte eine Sorge um Tradition und eine bizarre Technik.“

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.