Takeshi Kitano verlässt Office Kitano

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Takeshi Kitano - Portrait
Takeshi Kitano - Portrait

15.03.2018: Der Schauspieler und Regisseur Takeshi Kitano verlässt seine selbst gegründete Agentur und Produktionsfirma Office Kitano. Das bestätigte Masayuki Mori, seit 1992 Präsident der Firma, kürzlich in einem Interview mit der japanischen Sportzeitung Sports Nippon.

Kitano und Mori hatten Office Kitano im Jahre 1988 gegründet und seitdem zahlreiche Schauspieler und Comedians vertreten, von denen man im Volksmund als "Takeshis Armee" sprach. Mori führte persönliche Gründe für Kitanos Ausstieg an. Er wolle seine Arbeitsbelastung verringern und sich vermehrt seinem Privatleben widmen.

Die Zukunft von Office Kitano steht damit trotzdem in Frage, denn auch im fortgeschrittenen Alter von 71 Jahren erfreut sich Takeshi Kitano noch großer Beliebtheit und liefert so selbst das beste Argument für das Unternehmen. Nach seinem Fortgang ist damit zu rechnen, dass viele wichtige Talente zu anderen Agenturen wechseln.

Office Kitano hatte seit 1991 sämtliche Filme Takeshi Kitanos produziert, darunter seinen Goldenen-Löwen-Gewinner Hana-Bi von 1997 oder zuletzt Outrage Coda, den finalen Teil seiner Trilogie über Bandenkriege. Auch das Krimidrama Traces of Sin, das seine Premiere im vergangenen Jahr auf dem Filmfestival in Venedig feierte, entstand unter dem Dach von Office Kitano.

1 / 0
Tags
Filmstill zu Fahrenheit 11/9 (2018)
Fahrenheit 11/9 (2018) von Michael Moore
Aktuelles

Donald Trump für Goldene Himbeere nominiert

22.01.2019: Traditionell einen Tag vor Verkündung der Oscarnominierungen wurden gestern Abend [...]
Filmstill zu Der Boden unter den Füßen (2019)
Der Boden unter den Füßen (2019) von Marie Kreutzer
Trailer des Tages

Der Boden unter den Füßen

Das neue Werk von Marie Kreutzer ( Die Vaterlosen , Was hat uns bloß so ruiniert ) wird seine [...]
Wild Target - Sein schärfstes Ziel von Jonathan Lynn
Wild Target - Sein schärfstes Ziel von Jonathan Lynn
TV-Tipps

22.01.2019: Beim Profikiller in der Lehre

In Wild Target - Sein schärfstes Ziel spielt Bill Nighy den besten Profikiller von ganz [...]
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Januar 2019

Für den Kater nach den Festtagen ist im Streaming reichlich gesorgt: Netflix bringt [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.