Aktuelles: Studie: Netflix keine direkte Konkurrenz für Kinos

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Black Panther - Bild
Black Panther - Bild

18.12.2018: Entgegen häufig geäußerter Annahmen nehmen Streaming-Services wie Netflix den Kinos nicht die Zuschauer weg. Das fand eine Studie der EY’s Quantitative Economics and Statistics Group im Auftrag der National Association of Theater Owners (NATO) heraus.

Für die Studie wurden im November 2.500 Teilnehmer befragt, von denen 80% angegeben hatten im Jahr 2018 mindestens einen Kinobesuch absolviert zu haben. Menschen, die häufig ins Kino gehen, nutzen auch häufiger Streaming-Angebote, so die Erkenntnisse der Studie. Das Ergebnis spricht auch gegen die Agenda der Auftraggeber von der NATO, die in der Vergangenheit Netflix‘ Strategie kritisiert hatten Filme wie Alfonso Cuaróns Roma oder Outlaw King nicht oder nur eingeschränkt in die Kinos zu bringen.

Studienteilnehmer, die in den letzten 12 Monaten neun oder mehr Filme in Multiplexkinos gesehen hatten, streamten im Durchschnitt 11 Stunden pro Woche, wohingegen die nur ein- oder zweimaligen Kinobesucher durchschnittlich sieben Stunden pro Woche streamten. Etwa die Hälfte der Teilnehmer, die angaben in den letzten 12 Monaten kein Kino besucht zu haben, hatten auch überhaupt keine Streamingangebote genutzt.

Auch unter Teenagern löst der Streamingtrend der Studie zufolge kein Fernbleiben von den Kinos aus. Teilnehmer im Alter von 13 bis 17 Jahren machen im Gegenteil in beiden Kategorien die aktivsten Nutzer aus, schauten durchschnittlich 7,3 Filme und streamten wöchentlich für 9,2 Stunden. Einen leichten Einbruch gab es lediglich bei den 18- bis 37-Jährigen.

Dazu Phil Contrino, Direktor für Medien und Recherche bei der NATO: „Die Botschaft hier lautet, dass es keinen Krieg zwischen dem Streaming und den Kinos gibt. Menschen, die Content lieben, schauen ihn querbeet auf allen Plattformen und alle Plattformen haben ihren Platz im Bewusstsein der Konsumenten.“

Mehr zu der gerade erschienenen Studie hier.

1 / 0
Tags
Bild zu 5 Is the Perfect Number von Igort
5 Is the Perfect Number von Igort - Filmbild 1
Trailer des Tages

5 Is the Perfect Number

Der Italiener Igort ist eigentlich vor allem in der Comicszene ein großer Name. Seine [...]
Dampfnudelblues von Ed Herzog
Dampfnudelblues von Ed Herzog
TV-Tipps

17.07.2019: Eine Leiche in Niederbayern

Es ist leicht Dampfnudelblues aus der Ferne als filmisches Äquivalent der oft minderwertigen [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.