Ryan Murphy plant Anthologieserie zu #MeToo

zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Ryan Murphy im Jahre 2015 auf der San Diego Comic Con International
Ryan Murphy im Jahre 2015 auf der San Diego Comic Con International

08.05.2018: In einer Titelgeschichte des New Yorker wurde Ryan Murphy kürzlich als "mächtigster Mann im TV" bezeichnet. Er ist u.a. Schöpfer der Serien Nip/Tuck und Glee und hat mit American Horror Story das Format der Anthologieserie wieder überaus populär gemacht.

Eine solche plant Murphy, wie etwa Indiewire berichtet, nun auch zum Thema #MeToo. Unter dem Arbeitstitel Consent will sich Murphy mit Fällen wie denen um Filmproduzent Harvey Weinstein und Schauspieler Kevin Spacey befassen. Die Serie soll ähnlich funktionieren wie Black Mirror - mit in sich abgeschlossenen Episoden, in denen eigenständige Geschichten erzählt werden.

Das Projekt ist Teil des Netflix-Deals, den Murphy abschließen konnte. Zu den weiteren Ideen, die Murphy in diesem Rahmen umsetzen will, zählen eine LGBTQ-Soap-Opera im Stil von The L Word und ein Film mit Julianne Moore.

1 / 0
Tags
BrightBurn (2019) - Filmstill 1
BrightBurn (2019) von David Yarovesky
Trailer des Tages

BrightBurn

Ein Kind von einer anderen Welt landet eines Nachts auf der Erde - in einer ländlichen Gegend, [...]
Couchgeflüster - Bild
Couchgeflüster - Bild
TV-Tipps

11.12.2018: Verkorkst

Erst rachsüchtige Braut in Kill Bill und dann das: Uma Thurman spielt in Couchgeflüster eine [...]
Roma/Tatsächlich... Liebe/Watership Down
Roma/Tatsächlich... Liebe/Watership Down
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Dezember 2018

Der Winter wird atmosphärisch: Von herzerwärmenden und brutal-energetischen Filmen bei [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.