Aktuelles: Quentin Tarantino bestätigt Mitarbeit an Netflix-Miniserie "The Hateful Eight"

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Quentin Tarantino 2014 bei den Césars
Quentin Tarantino bei der Verleihung der Césars 2014

02.05.2019: Quentin Tarantino hat sich an der Erstellung der vierteiligen Miniserienversion seines Films The Hateful Eight auf dem US-amerikanischen Netflix beteiligt. Das berichtet der Blog The Playlist unter Berufung auf eine Wortmeldung seitens des Regisseurs.

Die Veröffentlichung der Miniserienversion von The Hateful Eight auf dem Streamingdienst hatte in den vergangenen Tagen für Diskussionen gesorgt. Zahlreiche Medienbeobachter nahmen an, Netflix habe ohne Tarantinos Einwilligung gehandelt und den Film in vier Teile geteilt, um die eigenen Zugriffszahlen zu erhöhen.

The Playlist zufolge rief Quentin Tarantino den Autor eines entsprechenden Artikels auf Slashfilm an, um in Sachen The Hateful Eight einiges klarzustellen. Der Regisseur wird wie folgt zitiert: „Netflix kam auf uns zu und sagte: ‚Hey, falls ihr interessiert seid und es noch mehr Material gibt: Ihr könntet das neu zusammenschneiden, so dass wir es in drei bis vier Episoden ausstrahlen können, das würden wir machen.“

Gemeinsam mit seinem Cutter Fred Raskin fügte Tarantino The Hateful Eight etwa 25 Minuten neuen Materials hinzu, was die Dramaturgie und Stimmung der Miniserie signifikant vom ursprünglichen Film unterscheide. Dementsprechend frustriert gab sich der Filmemacher über die vorschnellen Reaktionen der Medienwelt auf seinen Re-Edit:

„Es ist wirklich frustrierend, dass auf der einen Seite jede Website der Welt darüber schreiben will aber sich das auf der anderen Seite niemand wirklich anschaut. Sonst könnten sie selbst sehen, dass es anders ist. Aber 42 verschiedene Websites würden lieber darüber spekulieren, statt es sich einfach anzuschauen. Das ist alles ein Missverständnis.“ Das komplette Interview kann man hier nachlesen.

Quentin Tarantino ist aktuell mit der Postproduktion seines neuen Films Once Upon A Time In Hollywood beschäftigt. Unklar ist derzeit, ob er noch rechtzeitig für eine Premiere auf den Filmfestspielen von Cannes fertig wird.

UPDATE: In einer offiziellen Pressemitteilung gab das Festival de Cannes heute bekannt, dass Tarantinos Once Upon A Time In Hollywood tatsächlich im Rahmen der Filmfestspiele uraufgeführt werden kann. 

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.