Aktuelles: Orson Welles' "The Other Side of the Wind" erhält Kinoauswertung

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Orson Welles mit Sergei Bondarchuk November 1969
Orson Welles mit Sergei Bondarchuk November 1969

31.05.2018: Netflix wird Orson Welles‘ letzten Film The Other Side Of The Wind nicht nur auf seinem Streamingservice bereitstellen, sondern den Film auch in Kinos auswerten. Das berichtete gestern die Website Wellesnet. Bestätigt wurde es jedoch zuerst von Frank Marshall, dem damaligen production manager, auf Twitter.

Orson Welles konnte den 1970 begonnenen The Other Side Of The Wind wegen finanzieller und rechtlicher Probleme nicht fertigstellen und starb im Jahre 1985. Seither lagerten mehr als 1000 Filmrollen in Paris. Im März 2017 kaufte schließlich Netflix das Material und zahlte für die Fertigstellung und Restauration.

Danach war die Aufregung um den Film jedoch noch nicht ausgestanden: im Zuge des Konflikts mit Festivalchef Thierry Frémaux zog Netflix The Other Side of The Wind neben vier weiteren Projekten aus dem diesjährigen Programm in Cannes zurück. Das Festival wollte nur Filme zulassen, die einen französischen Kinostart erhalten. The Other Side Of The Wind soll nun in diversen Kinos gezeigt werden — Details befinden sich aktuell noch in Verhandlung. Zum bisherigen Deal gehört aber, dass Netflix eine 35mm-Kopie des fertiggestellten Films an Royal Road Entertainment übergibt, die sich ebenfalls an seiner Fertigstellung beteiligt hatten.

The Other Side Of The Wind erzählt von der 70. Geburtstagsfeier des von einem Comeback besessenen Regisseurs Jack Hannaford (John Huston) und von dessen letztem Film. Orson Welles hatte ihn gemeinsam mit der kroatischen Schauspielerin Oja Kodar geschrieben und in Schwarzweiß gedreht. Nebendarsteller sind Robert Random, Dennis Hopper und Peter Bogdanovich. Letzterer stand Netflix bei Fertigstellung des Films beratend zur Seite.

1 / 0
Tags
Bild zu Buoyancy von Rodd Rathjen
Buoyancy von Rodd Rathjen - Filmbild 1
Trailer des Tages

Buoyancy

Buoyancy von Rodd Rathjen wurde erstmals auf der diesjährigen Berlinale in der Sektion [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.