Aktuelles: Oliver Kracht gewinnt Thomas Strittmatter Preis 2019

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Schwerelos (Kurzfilm) von Oliver Kracht
Schwerelos (Kurzfilm) von Oliver Kracht

14.02.2019: Der Drehbuchautor Oliver Kracht hat den Thomas Strittmatter Preis 2019 für sein Manuskript zu Die Geschichte des Trümmermädchens Charlotte Schumann gewonnen. Der von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg ausgelobte Preis ist auf 20.000 Euro dotiert und zeichnet jährlich ein noch unverfilmtes Drehbuch aus.

Aus knapp vierzig Einreichungen wählte die dreiköpfige Jury, bestehend aus Aelrun Goette, Eva Mattes und Hendrik Hölzemann, zunächst drei Nominierte aus, darunter auch Sie glauben an Engel, Herr Drowak? von Bettina Gundermann und Pascal Nothdurft sowie The Flying Mountain von Nicolas Steiner (wir berichteten).

Die Geschichte des Trümmermädchens Charlotte Schumann spielt im Deutschland des Jahres 1946 und handelt von einer alleinstehenden Schwangeren, die sich, um der Schande zu entgehen, im „Fräuleinkurs“ einer mit einem Arbeitsverbot belegten Schauspielerin einschreibt. Das Drama soll von der Ludwigsburger Produktionsfirma simonsays.pictures GmbH mit Valery Tscheplanowa in der Hauptrolle realisiert werden. Tscheplanowa las auch bei der Verleihung des Preises vor über 300 Gästen in der Berliner Landesvertretung Baden-Württembergs aus dem Buch.

Aus der Jurybegründung: „Die Radikalität dieser Geschichte besteht in der ehrlichen Schamlosigkeit, mit der weibliche Rollenbilder vorgeführt werden und in ein irrsinniges Rachespektakel à la Quentin Tarantino münden. Zum Schluss wird nach Heldinnen gerufen – Ikonen müssen her! Doch Charlotte entgegnet: ‚Wir wollen Eure Ikonen nicht mehr. Wir wollen sie weder sehen, noch sein. Eure Zeit ist vorbei, Jungs!‘“

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.