Neue Probleme für Terry Gilliams "Don Quixote"

zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Ein gemaltes Porträt von Terry Gilliam
Ein gemaltes Porträt von Terry Gilliam

05.04.2018: Seit mehr als 15 Jahren befasst sich der amerikanisch-britische Filmemacher Terry Gilliam nun schon mit seinem Projekt The Man Who Killed Don Quixote. Die Dreharbeiten sind abgeschlossen und gerade ging ein erster Trailer in Umlauf - doch die Schwierigkeiten der Produktion scheinen noch immer nicht vorüber zu sein.

(Trailer zu The Man Who Killed Don Quixote)

Wie u.a. The Playlist berichtet, kann der Film wegen rechtlicher Probleme nicht auf dem diesjährigen Festival in Cannes gezeigt werden - und auch eine spätere Veröffentlichung des Werks ist derzeit unklar.

Der Produzent Paulo Branco, mit welchem Gilliam im Jahre 2016 ein Abkommen getroffen hatte, hat eine Klage eingereicht. Ursprünglich sollte Branco den Film finanzieren und dafür die Rechte daran erhalten. Als Branco seinen Teil des Vertrages nicht einhielt, realisierte Gilliam sein Werk ohne Brancos Produktionsfirma. Nun bezeichnet Branco eine Vorführung ohne seine persönliche Einwilligung als illegal. Eine Entscheidung über den Fall wird Mitte Juni getroffen.

Ob Gilliams beinahe 20-jähriger Einsatz für den Film ein Kampf gegen Windmühlen bleibt, wird sich somit erst im Sommer - nach den Filmfestspielen in Cannes - zeigen.

1 / 0
Personen
Tags
Bild zu Shirkers von Sandi Tan
Shirkers von Sandi Tan - Filmbild 1
Trailer des Tages

Shirkers

Vielleicht würden wir heute Shirkers in einem Atemzug mit den Hachimiri japanischer Kult-Auteur [...]
Zwischen den Jahren - Bild
Zwischen den Jahren - Bild
TV-Tipps

20.09.2018: Ein Fehler, der bleibt

Auf der Berlinale 2017 gehörte Lars Hennings Zwischen den Jahren ganz klar zu den Geheimtipps d [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.