Aktuelles: Neue Filmrating-Plattform gibt Kritikerinnen eine Stimme

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Kinositze
Kinositze

14.03.2018: Mit CherryPicks wird im Laufe des Jahres ein neuer Filmkritik- und Ratingservice online gehen, der seine Daten vorrangig aus den Bewertungen weiblicher Kritikerinnen zieht. Die Plattform, gegründet von der Filmemacherin Miranda Bailey und der Unternehmerin Rebecca Odes, versteht sich als Alternative zum etablierten Service Rotten Tomatoes, der in der Vergangenheit wiederholt für seinen Fokus auf männliche, weiße Stimmen kritisiert wurde. CherryPicks bietet eigenen Angaben zufolge:

„Ein System, das die Bandbreite an Meinungen in Kritik und Publikum akkurater repräsentiert, gemischt mit qualitativ hochwertigen Inhalten von etablierten sowie jungen weiblichen Stimmen aus der Kritik.“ 

Dazu führt CherryPicks ein eigenes Bewertungssystem ein, das Filme in vier Kategorien (von einer Kirschschüssel bis zu den Steinen) einteilt. Außerdem sollen für jeden Film Informationen zur Repräsentation von Frauen und Minderheiten bereitgestellt werden, beispielsweise eine Variante des Bechdel-Tests. Im Magazin-Anteil der Seite soll es eigenen Content wie Podcasts, Toplisten und Interviews geben.

Noch innerhalb dieses Monats wird aber zunächst CherryBites gelauncht, ein Mail-Abonnement, das die Arbeit von Kritikerinnen und weibliche Perspektiven auf die Medien hervorheben soll. Wann genau schließlich auch die Seite an den Start geht, bleibt vorerst noch unklar.

1 / 0
Tags
Bild zu Buoyancy von Rodd Rathjen
Buoyancy von Rodd Rathjen - Filmbild 1
Trailer des Tages

Buoyancy

Buoyancy von Rodd Rathjen wurde erstmals auf der diesjährigen Berlinale in der Sektion [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.