Netflix-CEO räumt Fehler in Cannes-Konflikt ein

zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Reed Hastings im Januar 2018
Reed Hastings im Januar 2018

04.05.2018: Der Konflikt Cannes vs. Netflix, welcher dazu führte, dass keine Netflix-Filme auf dem diesjährigen Festival de Cannes gezeigt werden, schlug hohe Wellen. Während einer Rede auf dem Series Mania Festival in Lille gab Netflix-CEO Reed Hastings zu, dass vonseiten des Streaming-Anbieters Fehler gemacht worden seien, wie u.a. der Hollywood Reporter und Blickpunkt:Film berichten.

"Manchmal haben wir den Ruf eines Zerstörers, und manchmal machen wir Fehler. Ich glaube, wir sind mit Cannes in eine viel schwierigere Situation geraten, als wir wollten, denn wir beabsichtigen nicht, das Filmsystem zu stören" (Reed Hastings, zitiert nach dem Hollywood Reporter)

Netflix wolle sich wieder mehr auf Serien, Stand-up-Comedy und Doku-Reihen konzentrieren, teilte Hastings ferner mit. Es solle jedoch weiterhin Gespräche mit dem Festivaldirektor Thierry Fremaux geben.

1 / 0
Tags
Cary Fukunaga - Portrait
Cary Fukunaga - Portrait
Aktuelles

Cary Fukunaga dreht den neuen Bond

20.09.2018: Cary Joji Fukunaga wird den neuen James-Bond-Film drehen. Das berichtet das Branche [...]
Bild zu Shirkers von Sandi Tan
Shirkers von Sandi Tan - Filmbild 1
Trailer des Tages

Shirkers

Vielleicht würden wir heute Shirkers in einem Atemzug mit den Hachimiri japanischer Kult-Auteur [...]
Zwischen den Jahren - Bild
Zwischen den Jahren - Bild
TV-Tipps

20.09.2018: Ein Fehler, der bleibt

Auf der Berlinale 2017 gehörte Lars Hennings Zwischen den Jahren ganz klar zu den Geheimtipps d [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.