Aktuelles: "Murer" ist bester Film beim Österreichischen Filmpreis

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Bild aus "Murer"
Bild aus "Murer"

31.01.2019: Gestern wurde zum neunten Mal der Österreichische Filmpreis im Wiener Rathaus verliehen. Die vier Hauptpreise gingen dabei an vier verschiedene Filme.

Als bester Film wurde das Gerichtsdrama Murer – Anatomie eines Prozesses von Christian Frosch ausgezeichnet. In seinem Werk nach einer wahren Begebenheit seziert der Regisseur das Österreich der Nachkriegszeit als Ort des Verdrängens und des nach wie vor manifesten Antisemitismus — wobei die Verbindungen in die politische Gegenwart mehr als offensichtlich sind.

Trailer zu Murer

 

Wolfgang Fischer wurde indes für die Fluchtparabel Styx als bester Regisseur prämiert; Ingrid Burkhard (Die Einsiedler) und Laurence Rupp (Cops) wurden für ihre Hauptrollen jeweils mit einem Preis bedacht.

In der Dokumentarsparte wurde Ruth Beckermanns Arbeit Waldheims Walzer ausgezeichnet. Mit ihrer Dankesrede trug Beckermann — wie Der Standard berichtet — zum politischen Charakter des Abends bei:So lange man etwas sagen darf, muss man jede Gelegenheit nutzen“, äußerte die Filmemacherin — und ging auf die aktuelle Lage des Landes ein:

Die Mehrheit der Österreicher hat diese Regierung gewählt und steht noch immer hinter ihrer menschenverachtenden Politik. Es soll nur nie irgendwer sagen, er hätte von nichts gewusst.

 

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.