Aktuelles: Margarethe von Trotta erhält Ehrenpreis der Filmakademie

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Margarethe von Trotta im Jahre 2013 in Essen
Margarethe von Trotta im Jahre 2013 in Essen

06.03.2019: Auf der Homepage des Deutschen Filmpreises wurde verkündet, dass die Autorin, Regisseurin und Schauspielerin Margarethe von Trotta bei der diesjährigen Verleihung des Deutschen Filmpreises mit dem Ehrenpreis für herausragende Verdienste um den deutschen Film ausgezeichnet wird.

Ulrich Matthes, der neue Präsident der Deutschen Filmakademie, äußerte hierzu:

„Margarethe von Trotta hat in einer Zeit , in der Frauen das Regie führen kaum zugetraut wurde, gesagt: ich kann das! Schon dafür gebührt ihr Ruhm und Ehre. Und sie konnte es – und hat uns in all den Jahren ein paar der intensivsten Frauenfiguren des deutschen Kinos geschenkt.“

 

Margarethe von Trotta (Jahrgang 1942) feierte zunächst Erfolge als Schauspielerin — etwa in Filmen von Volker Schlöndorff, Rainer Werner Fassbinder und Klaus Lemke. Bei diversen Werken von Schlöndorff fungierte sie als Co-Autorin, bei Die verlorene Ehre der Katharina Blum schließlich als Co-Regisseurin. Mit Das zweite Erwachen der Christa Klages (1977) legte sie ihre erste Solo-Regiearbeit vor — und es folgten Filme wie Die bleierne Zeit (1981) Rosa Luxemburg (1985), Rosenstraße (2003) und Hannah Arendt (2013), die sie als renommierte und preisgekrönte Autorenfilmerin etablierten.

Trailer zu Hannah Arendt

 

Die Verleihung des Ehrenpreises wird am 03.05.2019 im Rahmen des Deutschen Filmpreises in Berlin stattfinden. Das ZDF wird die Gala am gleichen Abend ausstrahlen.

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.