Aktuelles: Kuba legalisiert unabhängige Filmindustrie

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Bild aus "Santa y Andrés"
Bild aus "Santa y Andrés"

05.07.2019: Die kubanische Regierung hat ein Dekret erlassen, das die unabhängige Filmindustrie des Landes legalisiert. Das meldet Reuters.

Am Donnerstag kündigte die Regierung an, dass ab dem 23. August ein neues Gesetz gelte, das „den audiovisuellen und kinematografischen Urheber als unabhängigen Künstler anerkennt“. Auch ein nationaler Filmfonds soll geschaffen werden und die gesamte Produktion des Landes ankurbeln.

Bislang lag auf der Insel die Filmproduktion und -finanzierung in der Hand des Kubanischen Filminstituts (ICAIC). Zwar existiert seit dem Aufkommen günstiger Videokameras seit den 1980er Jahren eine unabhängige, bis zu einem gewissen Grad tolerierte Filmszene. Doch während deren Werke teils auf internationalen Festivals Erfolge feierten, kamen sie in Kuba selbst meist nicht in die vom Staat kontrollierten Kinos. So erging es etwa Carlos Lechugas 2016er Drama Santa & Andrés über die Festnahme eines abtrünnigen Schriftstellers in den 1980er Jahren, das auf Festivals weltweit Preise gewann, in Kuba jedoch nicht gezeigt wurde.

Schwierigkeiten ergaben sich außerdem beim Import von Ausrüstung oder bei Drehs im öffentlichen Raum. Auch war es für unabhängige Filmemacher schwierig ausländische Förderung zu erhalten, da die meisten Filmfonds nur Geld an legal anerkannte Firmen ausbezahlen.

Das neue Gesetz soll es unabhängigen Filmemachern ermöglichen offiziell Mitarbeiter anzustellen und Bankkonten einzurichten.

Die Reaktionen auf das neue Gesetz sind in erster Linie positiv. So zitiert Reuters den Filmkritiker und Professor für Filmwissenschaft in Havanna Gustavo Arcos Fernández-Britto: „Darauf haben wir viele Jahre gewartet. [Das Gesetz] wird jedoch nicht das Problem der Distribution lösen, die unter Kontrolle des Staates bleibt.“

Dass die Überprüfung der Filme weiterhin in der Hand der Kommunistischen Partei bleibt, sorgte unter vielen kubanischen Filmschaffenden für Kritik.

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.