Kristen Wiig spielt Bösewicht im Wonder-Woman-Sequel

zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Kristen Wiig - Portrait
Kristen Wiig - Portrait

01.03.2018: Berichten zufolge wird Kristen Wiig in der Fortsetzung zu Wonder Woman neben Hauptdarstellerin Gal Gadot als Bösewicht Cheetah vor der Kamera stehen. Variety beruft sich zu dieser Nachricht auf anonyme Quellen, ein offizielles Statement von Warner Bros. gibt es noch nicht.

Seit einiger Zeit steht fest, dass Patty Jenkins als Autorin, Produzentin und Regisseurin für das Superheldinnensequel zurückkehrt. Der Kinostart für Wonder Woman 2 ist schon für den 01. November 2019 geplant, die Hauptrollen zu besetzen hat demnach höchste Priorität. Wiig habe seit langem zu Jenkins' Favoritinnen für die Cheetah-Rolle gehört und in einem ersten Meeting zwischen ihr und dem Produzententeam sei nun der erste Schritt zu ihrer Verpflichtung gemacht worden.

Damit würde die Schauspielerin, die in erster Linie für komödiantische Rollen bekannt ist, erstmals in einer Comicverfilmung auftreten. Kristen Wiig war in den hiesigen Kinos zuletzt in Alexander Paynes Downsizing zu sehen und drehte mit Richard Linklater dessen Literaturverfilmung Where'd You Go, Bernadette? Demnächst synchronisiert sie eine Figur im Animationsfilm How to Train Your Dragon 3 und ist gerüchteweise am US-Remake der deutschen Erfolgskomödie Toni Erdmann beteiligt.

1 / 0
Tags
Cary Fukunaga - Portrait
Cary Fukunaga - Portrait
Aktuelles

Cary Fukunaga dreht den neuen Bond

20.09.2018: Cary Joji Fukunaga wird den neuen James-Bond-Film drehen. Das berichtet das Branche [...]
Bild zu Shirkers von Sandi Tan
Shirkers von Sandi Tan - Filmbild 1
Trailer des Tages

Shirkers

Vielleicht würden wir heute Shirkers in einem Atemzug mit den Hachimiri japanischer Kult-Auteur [...]
Zwischen den Jahren - Bild
Zwischen den Jahren - Bild
TV-Tipps

20.09.2018: Ein Fehler, der bleibt

Auf der Berlinale 2017 gehörte Lars Hennings Zwischen den Jahren ganz klar zu den Geheimtipps d [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.