Kino-Flatrate auch in Großbritannien

zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Das Apollo-Kino in Hannover
Das Apollo-Kino in Hannover

09.03.2018: Das Kino-Flatrate-Angebot MoviePass erfreut sich in den USA großer Beliebtheit, ist allerdings - vor allem bei Lichtspielhausbetreibern - auch umstritten. So äußerte etwa der CEO der großen Kinokette AMC Kritik, da er das Modell für ein Verlustgeschäft hält.

Wie Blickpunkt:Film berichtet, wird es nun auch in Großbritannien neue Flatrate-Angebote geben. Neben den bereits etablierten Abonnements von Ketten wie Odeon/UCI oder Cineworld für Vielnutzer, die preislich zwischen 18 und 21 Pfund (etwa 20 bis 24 Euro) im Monat liegen, wird dort gerade das Modell cPass für einen monatlichen Preis von 9,95 Pfund (rund 11 Euro) entwickelt.

"Mit cPass kann man bei teilnehmenden Kinos an jedem Tag einen Film sehen für eine niedrige monatliche Gebühr von £9.95 im Monat ohne Vertrag." (Zitat auf der Homepage von cPass)

Blickpunkt:Film kommt zu dem Schluss, dass cPass - jedenfalls für Endverbraucher_innen - fast 1:1 dem Modell von MoviePass entspreche. Ein wichtiges Detail fehle aber auf den ersten Blick - nämlich die Mindestlaufzeit eines Abos.

1 / 0
Tags
Hagazussa – Der Hexenfluch
Hagazussa – Der Hexenfluch
Aktuelles

First Steps Awards für "Hagazussa"

25.09.2018 - Lukas Feigelfelds Film Hagazussa gehört zu den großen Gewinnern bei der gestrigen [...]
Bild zu Beat (TV-Serie)
Beat (TV-Serie) - Bild 1
Trailer des Tages

Beat

Nach dem Erfolg von 4 Blocks lässt nun auch Amazon Prime eine Serie in die Unterwelt Berlins ab [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.