Keine Netflix-Filme im Cannes-Wettbewerb

zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Okja Bild 2
"Okja" von Bong Joon-ho

26.03.2018: Wie u.a. der Hollywood Reporter und SpiegelOnline berichten, hat Thierry Frémaux, der Festivaldirektor von Cannes, mitgeteilt, dass ab diesem Jahr keine Produktionen des Streaming-Anbieters Netflix mehr im Festivalwettbewerb laufen werden. Im letzten Jahr wurden dort mit Okja und The Meyerowitz Stories noch zwei Filme gezeigt, für deren Distribution Netflix verantwortlich zeichnet.

"Letztes Jahr, als wir diese beiden Filme auswählten, dachte ich, ich könnte Netflix überzeugen, sie in die Kinos zu bringen. Das war vermessen von mir, sie lehnten ab." (Frémaux im Interview mit dem Hollywood Reporter)

Die Historie des Kinos und die Historie des Internets seien zwei unterschiedliche Dinge, meint Frémaux.

Eine weitere Neuerung, über die etwa Indiewire berichtet, ist, dass Pressevorführungen nun nicht mehr vor der großen Weltpremieren-Gala stattfinden - sodass vorher kein negatives (aber ebenso auch kein positives) Wort mehr über die Filme zu lesen ist.

1 / 0
Tags
Bild zu Buffalo Boys von Mike Wiluan
Buffalo Boys von Mike Wiluan - Filmbild 1
Trailer des Tages

Buffalo Boys

Ost trifft auf West und gute alte Knarren treffen auf raffinierte Martial-Arts-Skills in [...]
"Trevor Noah" / "Beat" / "The Romanoffs"
"Trevor Noah" / "Beat" / "The Romanoffs"
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für November 2018

Vielfalt verspricht das Programm für den gefühlt ersten kalten Monat seit Jahren. Beste [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.