Keine Netflix-Filme im Cannes-Wettbewerb

zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Okja Bild 2
"Okja" von Bong Joon-ho

26.03.2018: Wie u.a. der Hollywood Reporter und SpiegelOnline berichten, hat Thierry Frémaux, der Festivaldirektor von Cannes, mitgeteilt, dass ab diesem Jahr keine Produktionen des Streaming-Anbieters Netflix mehr im Festivalwettbewerb laufen werden. Im letzten Jahr wurden dort mit Okja und The Meyerowitz Stories noch zwei Filme gezeigt, für deren Distribution Netflix verantwortlich zeichnet.

"Letztes Jahr, als wir diese beiden Filme auswählten, dachte ich, ich könnte Netflix überzeugen, sie in die Kinos zu bringen. Das war vermessen von mir, sie lehnten ab." (Frémaux im Interview mit dem Hollywood Reporter)

Die Historie des Kinos und die Historie des Internets seien zwei unterschiedliche Dinge, meint Frémaux.

Eine weitere Neuerung, über die etwa Indiewire berichtet, ist, dass Pressevorführungen nun nicht mehr vor der großen Weltpremieren-Gala stattfinden - sodass vorher kein negatives (aber ebenso auch kein positives) Wort mehr über die Filme zu lesen ist.

1 / 0
Tags
Filmstill zu Glücklich wie Lazzaro (2018)
Glücklich wie Lazzaro (2018) von Alice Rohrwacher
Aktuelles

"Lazzaro Felice" eröffnet die Viennale 2018

21.09.2018 - Die diesjährige Viennale wird von Alice Rohrwachers in Cannes gefeiertem und mit e [...]
Bild zu Joy von Sudabeh Mortezai
Joy von Sudabeh Mortezai - Filmbild 1
Trailer des Tages

Joy

Sie wollte in Europa sein und nun ist sie in Europa. Am Ziel ist Joy (Anwulika Alphonsus) deswe [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.