Jo Min-ki tot aufgefunden

zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Jo Min-ki
Jo Min-ki im Jahre 2012

09.03.2018: Wie wir bereits im Fall des Regisseurs Kim Ki-duk berichteten, führt die #MeToo-Debatte auch in Südkorea dazu, dass immer mehr Stimmen laut werden, die sich zu Sexismus und sexualisierter Gewalt in der Filmbranche äußern.

Gegen den 1965 in Seoul geborenen Schauspieler Jo Min-ki - bekannt etwa aus den Filmen Death Song und The Attorney sowie aus diversen TV-Serien - gab es ebenfalls schwere Vorwürfe, hauptsächlich von Schauspielstudentinnen an der Universität, an welcher Jo unterrichtete.

Nun wurde der 52-Jährige, wie u.a. der Guardian berichtet, erhängt in dem Gebäude in Seoul aufgefunden, in welchem er lebte. Seine Professur hatte Jo nach den Vorwürfen bereits verloren.

"Frauen in Südkorea hatten lange Zeit davor zurückgescheut, sich zu sexuellem Missbrauch zu äußern - aus Angst vor öffentlicher Beschämung und Schikane." (Zitat aus dem Guardian)

Zwei weitere bekannte Schauspieler - Oh Dal-su und Choi Il-hwan - wurden derweil nach Vorwürfen sexualisierter Gewalt aus dem Sequel des südkoreanischen Blockbusters Along With The Gods: The Two Worlds herausgeschnitten.

1 / 0
Tags
Filmstill zu Gundermann (2018) von Andreas Dresen
Gundermann (2018) von Andreas Dresen
Trailer des Tages

Gundermann

In Andreas Dresens neuem, mit Spannung erwartetem Film Gundermann spielt Alexander Scheer einen [...]
Ipcress - Streng geheim - Bild
Ipcress - Streng geheim - Bild
TV-Tipps

23.07.2018: Die Antithese zu 007

Was haben scheinbar sämtliche britische Filme mit düsterem Unterton der letzten sechs Jahrzehnt [...]
mother! von Darren Aronofsky
mother! von Darren Aronofsky
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Juli 2018

Amazon Prime legt im Sommerloch mit einem starken aktuellen Filmprogramm vor, Netflix zieht nic [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.