Halbjahresbericht 2018: Indisch zweithäufigste Sprache im US-Kino

zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Kinositze
Kinositze

05.07.2018: Der US-Filmkritiker Eric D. Snider hat auf Crooked Marquee seinen halbjährlichen Bericht zum US-Kino veröffentlicht. Im Gegensatz zu Box Office Mojo berücksichtigt er für seine Untersuchungen alle Filme, die für mindestens eine Woche einmal täglich in wenigstens einem US-amerikanischen Kino liefen - und kommt so nicht nur auf eine wesentlich höhere Gesamtzahl an Filmen (Box Office Mojo listet 335 - Snider über 600), sondern auch auf überraschende statistische Auswertungsergebnisse.

Für seinen Bericht teilt Snider die Filme in drei Kategorien ein (wide releases, limited releases und Dokumentarfilme) und untersucht diese auf ihre Sprache, Geschlecht und Herkunft der Macher, ihre Laufzeit und auf welche Quellen sie sich stützen (ob es sich beispielsweise um Originaldrehbücher oder Literaturverfilmungen handelt).

Einige von Sniders Ergebnissen sind leider keine Überraschung: so wurden nur 4 von 70 wide releases in der ersten Jahreshälfte 2018 von Frauen inszeniert. Abseits von Hollywoods Studiosystem fällt das Verhältnis immerhin etwas besser aus: von 463 limited releases wurden 66 von Frauen gedreht.

Überraschend sind hingegen Sniders Analysen im Hinblick auf Sprache: so ist die am zweithäufigsten gesprochene Sprache im US-amerikanischen Kino nicht etwa Spanisch, sondern Telugu - eine indische Sprache, die in den USA von rund 370.000 Menschen gesprochen wird. 29 Filme auf Telugu wurden Snider zufolge in der ersten Jahreshälfte veröffentlicht. Dazu kommen andere indischsprachige Filme, beispielsweise auf Hindi (20 Filme) oder Punjabi (9). Insgesamt zählt Snider 78 Filme in indischen Sprachen, 17% aller limited releases

Insgesamt weisen Sniders Untersuchungen darauf hin wie schwierig es ist in den USA verliehene Filme zu dokumentieren. Verleihfirmen und Kinos sind nicht verpflichtet ihre Einnahmen und Statistiken offenzulegen - wenn sie es tun, gibt es keine Möglichkeit ihre Angaben auf Richtigkeit zu überprüfen. Dazu kommt, dass zahlreiche kleine Filme nur in einem einzigen Kino laufen. Zu Eric D. Sniders vollständigem Halbjahresbericht geht es hier.

1 / 0
Tags
Felicity Jones im Jahre 2016
Felicity Jones im Jahre 2016
Aktuelles

Felicity Jones erhält Variety Award

15.11.2018: Wie das US-Fachblatt Variety berichtet, wird die britische Schauspielerin [...]
Bild zu Utøya 22. juli von Erik Poppe
Utøya 22. juli von Erik Poppe - Filmbild 1
Aktuelles

Erste EFA-Auszeichnungen 2018

15.11.2018: In einer Pressemitteilung wurden die ersten Personen verkündet, die in diesem [...]
Filmstill zu Dumbo (2019)
Dumbo (2019) von Tim Burton
Trailer des Tages

Dumbo

Tim Burton hat sich den vierten abendfüllenden Animationsfilm aus dem Hause Disney [...]
Dallas Buyers Club von Jean-Marc Vallée
Dallas Buyers Club von Jean-Marc Vallée
TV-Tipps

15.11.2018: Voller Körpereinsatz

Alle paar Jahre taucht ein Film bei den Oscars auf, der die immer gleiche alte Diskussion [...]
"Trevor Noah" / "Beat" / "The Romanoffs"
"Trevor Noah" / "Beat" / "The Romanoffs"
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für November 2018

Vielfalt verspricht das Programm für den gefühlt ersten kalten Monat seit Jahren. Beste [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.