Friedrich-Baur-Preis wird auf Hofer Filmtagen verliehen

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Bei der Eröffnung der letztjährigen Internationalen Hofer Filmtage
Bei der Eröffnung der letztjährigen Internationalen Hofer Filmtage

12.07.2018: In einer Pressemitteilung wurde verkündet, dass der neu geschaffene Friedrich-Baur-Preis im Rahmen der Internationalen Hofer Filmtage an eine Filmemacherin oder einen Filmemacher für ein abendfüllendes Erstlingswerk verliehen wird. Die Auszeichnung trägt den Titel Hofer Goldpreis der Friedrich-Baur-Stiftung verliehen durch die Bayerische Akademie der Schönen Künste in memoriam Heinz Badewitz.

Als Gewinner_innen kommen die Regisseur_innen aller in Deutschland produzierten Erstlingsfilme infrage, die von den Hofer Filmtagen zur Teilnahme am Festival des jeweiligen Jahres offiziell ausgewählt wurden.

Bereits in den vergangenen 2 Jahren hat die Friedrich-Baur-Stiftung den Heinz-Badewitz-Preis der Hofer Filmtage unterstützt. Ab der 52. Ausgabe des Festivals, die vom 23. bis zum 28.10 2018 stattfinden soll, bündelt sie ihre Preisgelder in dem Hofer Goldpreis.

"Der Preis besteht derzeit aus einem zertifizierten Goldbarren von 1 kg Feingold (momentaner Handelswert rund 35.000 Euro), verpackt in einer edlen Schatulle. Zusätzlich wird eine Urkunde mit der Begründung der Preisvergabe erstellt sowie die vorherige Plastik des Heinz-Badewitz-Preises übergeben."

Jährlich wird die Film- und Medienkunst-Abteilung der Bayerischen Akademie der Schönen Künste eine Person bestimmen, die über den Gewinn entscheidet und daraufhin ein Jahr lang für eine künstlerische Beratung bei der Entwicklung eines neuen Films zur Verfügung steht. Diese Aufgabe hat für 2018 der Regisseur Edgar Reitz übernommen.

Der Preis soll am Ende des Festivals, am 27.10.2018, im Rahmen einer eigenen Veranstaltung verliehen werden.

1 / 0
Tags
Trailer des Tages

Gaza

In ihrem Dokumentarfilm Gaza befassen sich Garry Keane und Andrew McConnell mit der [...]
TV-Tipps

16.01.2019: Noir-Doku

Das Internet kann ein finsterer Ort sein. Eine Form der Kontrolle über die geteilten Inhalte [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.