FFA erhöht Mittel für Filmerbe-Förderung

zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Alte Filmrolle
Alte Filmrolle

13.02.2018: Wie die FFA auf ihrer Homepage mitteilt, wird sie für die Förderung des nationalen filmischen Erbes in diesem Jahr 3,3 Mio. Euro und damit deutlich mehr Mittel als bisher in ihrem Haushalt zur Verfügung stellen. Überdies wird die Höchstfördersumme für einzelne Filme von 15.000 auf 30.000 Euro verdoppelt; in Ausnahmefällen kann gar mit bis zu 50.000 Euro gefördert werden. Der Haushalt der FFA für 2018 wurde mit einem Gesamtvolumen von 152,7 Mio. Euro einstimmig verabschiedet.

"In der digitalen Medienwelt von heute ist und bleibt die Sicherung und der Erhalt des nationalen Filmerbes eine der zentralen gesellschaftspolitischen Aufgabenstellungen. Wir müssen gewährleisten, dass die herausragenden Werke der deutschen Filmgeschichte in ihrer ganzen Vielfalt und Breite gesichert werden." (FFA-Präsident Bernd Neumann)

Seit dem Jahr 2012 fördern FFA und BKM die Digitalisierung des filmischen Erbes. Ein im Auftrag der FFA erstelltes Gutachten kam zu dem Ergebnis, dass für die digitale Sicherung in Deutschland mindestens 100 Millionen Euro - verteilt über eine Dekade - benötigt werden.

1 / 0
Tags
Reise nach Jerusalem von Lucia Chiarla
Reise nach Jerusalem von Lucia Chiarla
Aktuelles

Gewinner des Achtung Berlin 2018 gekürt

19.04.2018: Gestern wurden auf dem 14. achtung berlin - new berlin film award die Preisträger d [...]
Believer - Bild
Believer - Bild
Trailer des Tages

Believer

Ein ehrgeiziger Polizist hat es sich zur Aufgabe gemacht den Boss des größten südkoreanischen D [...]
Wheelman/XOXO/72 Cutest Animals
Wheelman/XOXO/72 Cutest Animals
Specials

13 Guilty Pleasures auf Netflix

Schier unergründliche Tiefen hält der Netflix-Backkatalog für uns bereit - wir müssen nur über [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.